162 
KURSE FÜR FRAUEN 
Teilnehmerinnen 
«Gemüsebaukurs» 1940 
35 
«Koch-Demonstrationskurs für Frauen 
und Töchter» 1943 (Berta Kölbener, Frau Hofer) 415 
1. Abend «Gute Suppe trotz Rationierung» 
2. Abend «Verschiedene Kartoffelgerichte» 
3. Abend «Gerichte aus gedörrtem Obst und 
Gemüse» 
4. Abend «Eintopfgerichte» 
«Einmachkurse» 1943 (Berta Kölbener) 776 
Total Teilnehmerinnen 1 226 
Peter Geiger, 2009 
ALTSTOFFSAMMLUNG LIECHTENSTEIN 1942 
(ganzes Jahr) in Kilo 
Schrott («Schrottaktion») 192 669 
Eisen 109 886 
Papier 5 932 
Hadern 10 131 
Knochen 12 994 
Gummi und Leder 3 915 
Diverses 3 212 
Total 1942 342 075 
Peter Geiger, 2009 
nen besuchten sie, zum Beispiel in Mauren 130, in 
Triesenberg 90. 85 So förderte die Mangelwirtschaft 
als Nebeneffekt die Weiterbildung der Hausfrau: als 
Gärtnerin, Köchin, Wirtschafterin. 
ALTSTOFFSAMMELN 
Dem kriegsbedingten Rohstoffmangel begegnete 
man durch Altstoffsammeln. Wie in der Schweiz 
wurden auch in Liechtenstein von 1940 bis 1947 
verwertbare Altstoffe und Abfälle gesammelt. Abge 
liefert wurden Metalle, vorab Eisen, ebenso Papier, 
Hadern (alte Stoffe, Lumpen), Gummi, Leder sowie 
Knochen, die letzteren wegen des Fettes. 86 Hier sei 
als Beispiel Liechtensteins Sammlungsergebnis für 
das ganze Jahr 1942 herausgegriffen (siehe Tabel 
le): Es kamen 342 Tonnen zusammen, vorab Altei 
sen. Jährlich wurde weiter gesammelt. Manches 
Kulturstück dürfte so verloren gegangen sein. Sogar 
der lange Eisenzaun vor dem Regierungsgebäude 
weckte vor dem Kriegsende noch die Aufmerksam 
keit schweizerischer Altstoff-Funktionäre, er blieb 
knapp verschont. 87 
REGULIERUNGSSCHUB 
Eine Wirkung der Kriegswirtschaft war der einher 
gehende unerhörte Schub staatlicher Regulierung in 
vielen Bereichen. Eine Flut von Vorschriften beglei 
teten Rationierung, Kontingentierung, Verbrauchs 
lenkung, Mehranbau, Preisvorschriften, Öffnungs 
zeiten, Verdunkelung, Luftschutz. Lustbarkeiten 
wurden beschränkt. Wohnungsnot in den Kriegs 
jahren führte zu Kündigungsschutz. Konkrete An 
schauung bietet sich, wenn man die beiden Landes 
zeitungen in den Jahren 1939 bis 1948 durch 
sieht. 88 Immer weitere Bereiche mussten staatlich 
geregelt werden. Dies blieb dann über die Zeit hi 
naus prägend.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.