Ansichtskarte mit Bildern aus der liechtensteinischen Bergwelt rund um den Fürstensteig und um Gaflei, um 1900. sowie in die nahen wildromantischen Felsengehän- ge des Gypsberges. (Postverbindung durch das Be- tonfuhrwerk. Telephonverbindung nach der Schweiz, Vorarlberg und Süddeutschland) In Verbindung mit dem Kurhaus steht eine Alpensennerei (stets frische Milch und Butter). Der Aufenthalt ist indiziert für körperliche Stär- kung nach der Anstrengung verschiedener Lebens- berufe und besonders für geschwächte, blutarme Personen und Rekonvaleszenten von Krankheiten des Nervensystems, ebenso für Personen, die an der Verdauung und nervöser Verstimmung leiden. Lun- genkranke mit tuberkulöser Behaftung finden keine Aufnahme. Von Caflei aus beginnt der neue, jetzt schon weit- hin bekannte Dreischwesternweg, welcher zu- nächst als sog. Fürstensteig durch die wildzerrisse- nen Felswände des Gypsberges über den Cafleisat- tel (1 Std.) nach der Cafleispitze, Kuhgratspitze (1 Std.) und Garsellakopf, zu den Drei Schwestern (1 Std.) und von hier abfallend über den Rojaberg und Amerlügen nach Feldkirch (3 Std.) führt. Dieser an grossartigen Naturschönheiten und herrlichen Ausblicken so reiche Gebirgsweg, welcher nach 
dem einstimmigen Urteil berufener Alpinisten als Gratwanderung einzig in seiner Art dasteht, wurde durch die Munifizenz Seiner Durchlaucht des Fürs- ten Johann II. von Liechtenstein, sowie durch die Unterstützung der Sektion Vorarlberg und des jetzi- gen Besitzers von Caflei erstellt und im Sommer 1898 durch die Sektion Vorarlberg des deutschen und österreichischen Alpenvereins feierlich eröff- net. Der Weg ist bei genügender Breite durchge- hends in leichter Steigung angelegt und in steilen Lagen mit Geländer versehen. Über die grossartige Aussicht von der Kuhgratspitze ist ein Panorama er- schienen. Weitere lohnende Touren führen über Sücca ins Saminatal nach Gapfahl 
(2¥2 Std.) und zum Rappen- steinsattel (1 Std.), dann absteigend zur Alpe Lavena (1 Std). Diese ist durch eine an pittoresken Ausbli- cken reiche Fahrstrasse mit dem schön gelegenen Dorfe Triesen (2 Std.) verbunden. - Von der Alp La- vena kann in 2Vfe Stunden auch die aussichtsreiche Falknisspitze (2566 m) erstiegen werden, zu wel- cher seit zwei Jahren ein markierter Fusspfad führt. Triesen (488 m ü. M.) am westlichen Abhänge der Rappensteinkette, 4 Kilometer von Vaduz in zahlrei- 328
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.