LIECHTENSTEIN IN ALTEN SCHILDERUNGEN NORBERT W. HASLER Ansichtskarten von Gaflei mit dem Park und dem Schwimmbad aus der Zeit kurz vor 1930. .Sannen u Schwimmbad nen auch Fälle von Schlaflosigkeit infolge Überar- beitung, manche Formen von Neurasthenie und leichtere hysterische Zustände bei richtigem Verhal- ten und längerer Kurdauer recht günstig beeinflusst werden und wesentliche Besserung erzielen. Phthisiker [an Lungentuberkulose Erkranke, Anm. Red.] werden in unseren Höhenkurorten in der Regel nicht aufgenommen. Kranke mit schwe- ren organischen Leiden, besonders auch solche mit organischen Herz- und Gefässleiden passen nicht ins Hochgebirge. Auch Rheumatikern, speziell sol- chen mit Gelenksaffektionen behafteten, ist der Auf- enthalt im Hochgebirge nicht zusagend. Eine Erscheinung, die man ab und zu beobachten kann, ist die, dass Einzelne, wenn sie unvermittelt in die Höhe z. B. nach Gaflei kommen, den Schlaf nicht finden können. Hält dieser Zustand mehrere Tage 
an, so ist Talklima oder wenigstens eine niedrigere Höhenstufe angezeigt. Solche Fälle kommen auch vor, ohne dass eine Organerkrankung nachgewiesen werden konnte, wohl aber nicht selten Neurasthe- nie. Kombinierte Kuren werden auf unseren Höhen selten gemacht, es sei denn bei besonderen Indika- tionen eine Milchkur oder der Gebrauch von Son- nenbädern, für welch letztere auf Gaflei eine Ein- richtung vorhanden ist. Das Ausschalten der Berufstätigkeit, die wohltäti- gen Wirkungen des Hochgebirgsklimas, die Ruhe und der Frieden der Berge und eine rationelle gute Verpflegung bilden in der Regel die natürlichen und wohl auch die besten Heilfaktoren. 325
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.