LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2008 Es gibt viel zu tun in Museen. Und wo man hin- schaut, tun sich durch gesellschaftliche und techni- sche Entwicklungen neue Arbeitsfelder auf. Museen haben ein sehr breites Aufgabenspektrum. Der in- ternationale Museumsbund ICOM nennt in seiner Museumsdefinition die fünf wichtigsten Aufgaben: Sammeln, Bewahren, Forschen, Präsentieren und Vermitteln. Hinter diesen fünf Aufgabenbereichen stehen noch das Management, das Marketing und die Organisation. Wären Museen nicht gemeinnüt- zig, sondern Wirtschaftsunternehmen, hätten Sie vermutlich schon längst drei oder vier der fünf ge- nannten Aufgaben abgegeben, denn kaum eine Or- ganisation mutet sich eine solche Bandbreite von Spezialaufgaben zu. Kurz: Die Managementaufga- ben in Museen sind gewaltige, denn alle fünf Aufga- ben müssen in Grundzügen erledigt werden, damit ein Museum als Museum funktioniert. Aber jedes Museum muss dabei Prioritäten setzen, denn alles kann kaum ein Haus in professioneller Art und Wei- se leisten. Die gute Nachricht angesichts dieser Auf- gabenfülle ist, dass Museumsmitarbeiter meist hoch motiviert sind und viel wegschaffen. Das sieht man auch hier im Liechtensteinischen Landesmuseum, wo mit Verve und Energie in den letzten fünf Jahren von wenigen sehr viel erreicht wurde. Und so komme ich jetzt auch zum letzten Stich- wort: 
zum Feiern. Was soll man zum Feiern im Mu- seum sagen? Vielleicht soviel: Über der notwendi- gen und dauernden Reflexion der eigenen Arbeit und dem schönen, aber manchmal durchaus auch anstrengenden Tagesgeschäft sollte man das Feiern nicht vergessen - insbesondere wenn man wie das Liechtensteinische Landesmuseum auf fünf erfolg- reiche Jahre zurückblicken kann. Ich wünsche dem Landesmuseum eine Fortsetzung dieser Erfolgsge- schichte in den nächsten fünf Jahren und weit darü- ber hinaus. 
12) Klaus Müller: «City Museums as a hub of Connectivity». In: Landeshauptstadt Stuttgart (Hrsg.): A City Museum for the 21 Century - Ein Stadtmuseum für das 21. Jahrhundert. Stuttgart, 2008. S. 36. 13) John (wie Anmerkung 2), S. 33 f. 14) Ebenda, S. 33. 15) http://www.museumoflondon.org.uk/English/EventsExhibitions/ Games/ [13. Februar 2009] 16) http://www.bam-portal.de [13. Februar 2009] 295
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.