LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2008 Fünf Jahre Liechtensteinisches Landesmuseum oder besser gesagt: fünf Jahre neueröffnetes Liech- tensteinisches Landesmuseum - denn die Samm- lung und das Museum blicken ja auf eine weitaus längere Tradition zurück - ist ein schöner Anlass, um zu feiern. Deshalb zu allererst: Die besten Wün- sche zum fünfjährigen Neubeginn und: Ad multos annos! Ich freue mich sehr, Ihnen mit diesem Festvor- trag gratulieren zu dürfen. Als wir uns kennen lern- ten, war das neue Museum noch eine Baustelle. Sie hatten mich damals eingeladen, das Team des Lan- desmuseums bei der Weiterentwicklung des Leitbil- des zu beraten und ich erinnere mich gut an die en- gagierten und produktiven Diskussionen, in denen auch ich viel gelernt habe. Die Diskussion der Aufga- ben und Funktionen eines Landesmuseums sind in einem Land wie Liechtenstein ganz besondere. Denn hier - das war zumindest meine deutsch ge- prägte Wahrnehmung - bekommen die Fragen, die alle europäischen Landesmuseen gleichermassen beschäftigen, angesichts der Geschichte, Topogra- phie und Fläche des Landes ganz scharfe Konturen. Die Auseinandersetzung mit Nation, Region und 
Die Referentin Dr. Anja Dauschek, Museologin und Leiterin des Aufbauprojek- tes Stadtmuseum Stuttgart. • 
V 1 Kulturraum erscheinen wie unter einem Brennglas. Im Jahr 2003, kurz nach der Eröffnung, brachte eine ausländische Besucherin mit einem Kommen- tar im Gästebuch diese Besonderheit des Liechten- steinischen Landesmuseums auf einen sehr treffen- den Punkt, indem sie schrieb: «A nice big museum for a small country». Es wundert mich nicht, dass Liechtenstein ein schönes grosses Museum hat und auch braucht, denn die Fragen, die das Liechtenstei- nische Landesmuseum für das Land Liechtenstein zu beantworten hat, sind ebenso komplex wie die seiner Nachbarn. Das fünfjährige Bestehen des Landesmuseums ist ein guter Anlass, das Leitbild, an dem ich vor über fünf Jahren die Freude und Ehre hatte mit zu arbei- ten, nochmals zu zitieren und es an den Ausgangs- punkt eines Blicks zurück und nach vorn zu stellen. Der erste Satz des Leitbildes ist ein ganz entschei- dender: «Das Liechtensteinische Landesmuseum transportiert das Gestern, unsere Vergangenheit, ins Heute. Es bildet eine Brücke von der Vergangen- heit in die Gegenwart und Zukunft». Hier wird sehr klar zum Ausdruck gebracht, wa- rum wir Museen brauchen. Nicht allein, weil sie 289
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.