Nostalgie auf Weihnachts- und Neujahrskarten Ausstellung im 
Postmuseum Ä^£3i Eintritt 
frei Willi 3.00 bis 17.00 Uhr täglich Plakat zur Weihnachts- Sonderausstellung im Postmuseum. 
2008 in Wien statt. Frau Erika Babare, Kuratorin des Postmuseums, nahm in Stellvertretung der Mu- seumsleitung an der Eröffnungsfeier in Wien teil. Der niederländische Philatelistenverein veran- staltete in Apeldoorn die Ausstellung POSTEX 08 vom 17. bis 19. Oktober und erhielt aus diesem An- lass ein Exponat für sechs Ausstellungsrahmen. Die Weihnachtsausgabe 2008 der Liechtenstein Philatelie kreierte drei Motive, die von antiquari- schen Grusskarten aus der Sammlung des Postmu- seums stammen. Aus diesem Anlass gibt das Post- museum im Rahmen einer Sonderausstellung einen nostalgischen Blick auf Weihnachts- und Neujahrs- grüsse aus dem letzten Jahrhundert. Die Ausstel- lung dauerte bis Februar 2009. AUSSENSTELLE WOHNMUSEUM HAUS NR. 12 IN SCHELLENBERG Das Haus Biedermann in Schellenberg, vor 15 Jah- ren in aufwendiger Arbeit an den jetzigen Standort transloziert und seit 14 Jahren als bäuerliches Wohnmuseum zugänglich, wurde auch 2008 wieder in bewährter Weise von Frau Hedy Biedermann, Schellenberg, und Frau Claudia Hürlimann, Gam- prin, betreut. Rund 350 Gäste besuchten das Holz- wohnhaus im Berichtsjahr. Mag. Rudolf Goop hielt drei Vorträge im Wohn- museum im Kontext seiner Publikation über das Le- ben unserer Vorfahren am Schellenberg. Die Vor- tragsthemen waren: «Gründungsgeschichte des Frauenklosters vom Kostbaren Blut in Schellen- berg», «Land-, Alp- und Forstwirtschaft» und «Schellenberger auf Schmugglerpfaden während und nach dem Ersten Weltkrieg. Schmugglerge- schichten und -gedichte». Das Wohnmuseum mit seinem besonderen Ambiente und Flair bot den ge- eigneten Rahmen dazu. Auch ein Filmteam von Fl FL suchte das Wohnmuseum im Sommer 2008 auf und rückte das Haus Nr. 12 in den Mittelpunkt einer Sendung über Museen und kulturelle Institutionen in Liechtenstein. Immer wieder finden Objekte - Einrichtungsge- genstände aus vergangenen Zeiten - aus den Reihen 276
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.