LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2008 steinischen Entwicklungsdienst LED verdoppelt. Die Spende von insgesamt 4393.60 Franken wird in den Bau von Brunnenprojekten für die Trinkwasser- beschaffung in verschiedenen Regionen Indiens verwendet. Das Hilfsprojekt «Together - Hilfe für In- dien» wird von Christoph Stockei aus Triesenberg geleitet. Im Zentrum des Programms zum Vierten Liech- tensteiner Familientag des Landesmuseums stand das Thema der aktuellen Sonderausstellung «natür- lich vernetzt - Biodiversität in Liechtenstein». Da- raus lässt sich der Schluss ziehen: Wasser ist die ele- mentare Grundlage für Biodiversität, für die Ermög- lichung und den Erhalt von Leben und letztlich von Artenvielfalt! Die Museumsleitung dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beider Museen für ihre Beiträge und ihren Einsatz für dieses Projekt. SONDERAUSSTELLUNGEN UND VERANSTALTUNGEN Zentraler Auftrag und Kernaufgabe des Liechten- steinischen Landesmuseums sind die museologi- sche Aufarbeitung und Präsentation von kulturhis- torischen und naturkundlichen Themen der inte- gralen Landeskunde Liechtensteins und der Region. Dies zeigt das Liechtensteinische Landesmuseum in anschaulicher Weise seit der Neueröffnung im No- vember 2003 in den insgesamt sechs Bereichen der Dauerausstellungen. Themen der Dauerausstellun- gen werden laufend durch Sonder- oder Wechsel- ausstellungen ergänzt und vertieft. Im Rahmen der Dauer- wie der Sonderausstel- lungen finden umfangreiche Rahmen-Programme, Vorträge, Workshops und Events verschiedener Ar- ten statt. Eine Übersicht über die Museumsereignis- se und Schwerpunkte des laufenden wie der vergan- genen Jahre gibt wie immer ein Blick auf die Home- page (www.llm.li/d/aktuell.asp). Bis Sonntag, 17. Februar 2008 war die am 12. September 2007 eröffnete Sonderausstellung «Am Anfang war ein Faden .... Kleider machen Römer» zu sehen. Im Rahmen einer mehrteiligen Vortrags-Sonderausstellung 
«Kleider machen Römer» - Museumsdirektor Norbert W. Hasler mit der Referen- tin Susanne Rau-Schmidt, Archäologin aus Konstanz. 259
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.