HISTORISCHER VEREIN FÜR DAS FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN 2008 AUSSTELLUNG «SECRETS» IM TEXTIL- MUSEUM ST GALLEN Eine kleine Gruppe Interessierter besuchte am Samstag, 29. November 2008 die internationale Aus- stellung «Secrets - Dessous ziehen an», welche in der Textilstadt St. Gallen Halt machte. Die Ausstel- lung widmete sich diesem geschichtsträchtigen Klei- dungsstück, welches den Moralkodex der Gesell- schaft widerspiegelt und zeigte unterhaltsam-infor- mativ Zusammenhänge auf. Die vorweihnachtliche Stimmung lud anschliessend zum weiteren Verwei- len in der Stadt. LANDESBANK-VERGABUNG IM GAMANDERHOF Alljährlich vergibt die Liechtensteinische Landes- bank kurz vor Weihnachten Gelder an gemeinnüt- zige Organisationen, unter anderen an den Histori- schen Verein. Die Vergabung findet seit einigen Jahren in den Räumlichkeiten einer der bedachten Organisationen statt. Am 4. Dezember 2008 war der Historische Verein im Gamanderhof Gastgeber des Anlasses. Die rund 30 geladenen Gäste erhiel- ten bei einem Rundgang durch das Gebäude einen Einblick in die Tätigkeiten des Vereins. BUCHPRASENTATIONEN JAHRBUCH BAND 107 Rund 50 Interessierte fanden sich am 26. Juni 2008 im Liechtenstein-Institut in Bendern ein zur Präsentation des 107. Bandes des Jahrbuchs des Historischen Vereins. Martina Sochin hielt einen Vor- trag zum Hauptbeitrag «Bestünde diese Schule nicht, so müsste sie geschaffen werden», welcher die Höhere Töchterschule St. Elisabeth in Schaan von 1945 bis 1973 zum Thema hatte. 
Martina Sochin stellte anlässlich der Jahrbuch- Präsentation in Bendern ihren Beitrag zur Ge- schichte der Höheren Töchterschule in Schaan vor. Die Jahrbuch-Präsentation wurde musikalisch um- rahmt von vier Gesangs- schülerinnen der Liechten- steinischen Musikschule. 239
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.