Kassierin Irene Lingg-Beck sowie Fabian Frommelt und Rupert Tiefenthaler. Die Mitgliederversamm- lung wählte die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig in den Vereinsvor- stand. NEUWAHL DES REVISORS Auch der Rechnungsrevisor war für die Mandatspe- riode 2008 bis 2011 neu zu bestellen. Der bisherige Rechnungsrevisor Georg Kieber wurde einhellig wieder gewählt. FESTLEGUNG DER MITGLIEDERBEITRÄGE Nach Abschluss dieser Wahlgeschäfte übergab die Tagespräsidentin Claudia Heeb-Fleck ihr Amt an die wieder gewählte Vereinsvorsitzende Eva Pepic, wel- che durch den abschliessenden Teil der Jahresver- sammlung führte. Auf Antrag des neuen Vereinsvor- stands beschloss die Versammlung einstimmig, die Jahresbeiträge in der bisherigen Höhe zu belassen: 75 Franken für Einzelmitglieder, 100 Franken für Partnermitglieder, 150 Franken für juristische Per- sonen und Kollektivmitgliedschaften sowie 40 Fran- ken für Studierende, Lehrlinge und weitere Perso- nen in Ausbildung. BUDGET 2008 Die Kassierin Irene Lingg-Beck stellte das Budget 2008 vor, das von der Versammlung einstimmig gut- geheissen wurde. 
AUSBLICK UND FREIE AUSSPRACHE Die Vereinsvorsitzende Eva Pepic wies auf geplante Exkursionen und Anlässe hin, so auch auf die Prä- sentation des Jahrbuches Band 107 im Juni 2008. Ebenfalls verwies Eva Pepic auf die von privater Seite lancierte Petition an den Schaaner Gemeinde- rat, in welcher dieser aufgefordert wurde, das Ab- bruchgesuch für das 1871-1872 errichtete Bahn- wärterhaus in Schaan zu widerrufen und Mög- lichkeiten zum Erhalt und zur Nutzung dieses his- torischen Bauwerks zu prüfen. Der Vorstand des Historischen Vereins hatte in einer öffentlichen Stellungnahme zum Erhalt dieses Gebäudes und zur Unterstützung der lancierten Petition aufgeru- fen. Die Freie Aussprache wurde von Ehrenmitglied Robert Allgäuer genutzt. Robert Allgäuer erkundigte sich nach der Stellung des Historischen Vereins nach Einführung des neuen Kulturförderungsgeset- zes vom 20. September 2007. Als Antwort darauf hielt Eva Pepic fest, dass der Historische Verein neu ab 2009 mit der Kulturstiftung eine dreijährige Leis- tungsvereinbarung abschliessen wird, welche die bisherigen Unterstützungsbeiträge der öffentlichen Hand weiterhin gewährleistet. ÖFFENTLICHER VORTRAG Nach einer Pause und einer von der Gemeinde Trie- senberg spendierten Gerstensuppe folgte der öffent- liche Vortrag von Cornelia Herrmann zum Thema «Triesenberg zwischen gestern und heute, zwischen Tradition und Moderne». Eigens zum Vortrag hatten sich nochmals zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhö- rer im Bärensaal des Hotels Kulm eingefunden. 234
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.