DIE ANTIKENSAMMLUNG DES FÜRSTEN VON LIECHTENSTEIN / LUDOVIC MAROCK Attische rotfigurige Kalpis, in der Art des Euthymides, Ende des 6. Jahrhunderts vor Christus. Inv. Nr. 1455. Herkunft und Erwerbungsdatum unbe- kannt. Höhe 37,7 cm; Dm. Mündung 15,2 cm; Dm. Schulter 31,4 cm; Dm. Fuss 14,1 cm. 
Gefäss bereits in der Antike zerbrochen und mit neun, heute noch teilweise vor- handenen, Bronzestiften zusammengefügt. Bruchli- nien ausgebessert. Mün- dung, Teile des Halses und des Gefässkörpers sowie wenige Partien der Henkel übermalt. Es fehlt ein Mün- dungsfragment. Relieflini- en für die Umrisse. Absplit- terung an der rechten Tatze des Pantherfells der Mittel- figur. Haarbinden der rech- ten und der mittleren Figur stark verblasst. Verdünnter Firnis für Gewandfalten der linken und rechten Fi- gur. Oranger Ton. Tief- schwarzer, stark glänzen- der Firnis, an einigen Stel- len dünner aufgetragen. 
Attischer rotfiguriger Ko- lonettenkrater, Eucharides als Maler, um 480/470 vor Christus. Inv. Nr. 719. Herkunft und Erwerbungsdatum unbe- kannt. Höhe 28,5 cm; Dm. Mündung 24 cm; Dm. Mündung mit Henkel- platten 28,2 cm; Dm. Schul- ter 22,6 cm; Dm. Fuss 12,22 cm. 
Aus 56 Scherben wieder zu- sammengesetzt. Einige Fragmente bei einer frühe- ren Restaurierung stark ab- gefeilt. Moderne Überma- lung an den Bruchstellen entfernt. Zahlreiche Kratzer und Absplitterungen. Es fehlen kleinere Teile des Mündungsrandes und des Fusses. Innenzeichnung auf der Rückseite stark abgerie- ben und beschädigt. Gefäss- boden durchbrochen und mit einer festen Masse ge- flickt. Wenige Relieflinien. Kopfumriss der Figur auf der Rückseite ausgespart. Hellbeiger bis oranger Ton. Glänzender, schwarzer Fir- nis stellenweise bräunlich oder dunkelrot verbrannt. Anwendung von verdünn- tem Firnis für die Muskel- wiedergabe des ausziehen- den Kriegers. 91
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.