Pflichten, die er gegenüber seinem Orden, den Jo- hannitern, hatte, verlangten seine Anwesenheit in Konstanz. Möglicherweise könnte Krankheit eine Entschul- digung gewesen sein, die ihn an sein Schloss Son- nenberg in Vorarlberg gefesselt hätte. Dagegen wür- de aber - vorbehaltlich der Richtigkeit der von May- er gegebenen Darstellung sprechen -, dass er während dieses zweiten Aufenthaltes auf dem Kon- zil von einer tödlichen Krankheit überrascht wurde und nach erbaulicher Vorbereitung auf den Tod gott- selig entschlafen ist. Ein Beweis für eine weitere Rei- se nach Konstanz ist damit aber noch nicht erbracht. 
GRÜNDE FÜR DEN RESUCH AUF SONNEN- RERG IM THURGAU Falls Hartmann IV. ein zweites Mal nach Konstanz ge- reist ist, konnte es für ihn eine Reihe von Gründen für seinen Abstecher auf das Schloss Sonnenberg im Thurgau geben. Dieses Schloss mochte schon wegen der Namensgleichheit mit seiner eigenen Residenz Sonnenberg in Vorarlberg seine besondere Neugier erregt haben. Das Schloss Sonnenberg im Thurgau bildete zu- sammen mit dem Weindorf Stettfurt eine eigene Ge- richtsherrschaft.52 Schlossherren in Sonnenbergwa- ren von 1357 bis 1487 die Freiherren von Hohenlan- denberg-Greifensee.™ Im Jahre 1416 sass Hans Ru- dolf von Hohenlandenberg-Greifensee auf Schloss Sonnenberg, Sohn des 1386 vom Kloster Reichenau mit dem Schloss Sonnenberg belehnten und 1388 in der Schlacht von Näfels gefallenen Rudolf von Ho- henlandenberg-Greifensee.54 Die Landenberg waren in grösserer Zahl auch auf dem Konstanzer Konzil anwesend. Die Herren von Griffensee, Inhaber der kleinen lo- kalen Flerrschaft Griffensee bei Flums, erscheinen seit der Mitte des 14. Jahrhunderts im Gefolge der Herren von Landenberg-Greifensee; seit 1362 waren sie Vasallen der Grafen von Sargans, denen sie ihren wirtschaftlichen und politischen Aufstieg verdank- ten. Heinrich von Greifensee, Kirchherr zu Mels, gehörte seit 1376 dem Domkapitel Chur an; er war 1381 bis 1407 Domkantor sowie auch Archidiakon des Kapitels Unterlandquart (t 1409).55 Den Schloss- herren von Sonnenberg im Thurgau war Hartmann IV. daher kein Unbekannter, als er mit Mitgliedern der Familie auf dem Konstanzer Konzil zusammenge- troffen ist. 80
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.