wird.»213 Die zunehmende finanzielle Beteiligung von staatlicher Seite an der Schule der ASC-Schwes- tern in Schaan verschaffte der Regierung und den Schulbehörden ein Mitspracherecht in deren Ge- staltung. Die Vertreter des Schulkommissariats und Landesschulrats waren sich der Notwendigkeit und Wichtigkeit der Schule für das Land Liechtenstein und dessen Mädchen bewusst. Wie der Schulkom- missär Ernst Nigg214 in einer Stellungnahme an die liechtensteinische Regierung schrieb, entsprach die Schule den von den staatlichen Behörden ge- wünschten Anforderungen und erwies sich durch die Kombination von Handelsfächern und Haus- wirtschaftsfächern als ideal für die Mädchen Liech- tensteins. Der Landesschulrat war der gleichen An- sicht, indem er es als Anliegen betrachtete, «auch der bildungsfreudigen weiblichen Jugend Liechten- steins vermehrte Bildungsmöglichkeiten zu schaf- fen».215 Ein weiteres finanzielles Zugeständnis erfolgte 1969, wobei dieses Mal aber nicht nur das Institut St. Elisabeth, sondern beide Privatschulen des Lan- des - Gymnasium und Institut - betroffen waren.216 
Es handelte sich in dieser Sache aber nicht in erster Linie um eine Unterstützung der betreffenden Schu- len, sondern um eine finanzielle Beihilfe an die El- tern, die ihre Kinder in diese Schulen schickten. In seiner Sitzung im Dezember 1968 hatte der Landes- schulrat beschlossen, mit der Regierung Verhand- lungen betreffend die Schulgeldbefreiung am Insti- tut St. Elisabeth und am Liechtensteinischen Gym- nasium aufzunehmen.217 Waren bis anhin einzelne Schüler und Schülerinnen mittels Stipendien unter- stützt worden, sollte das Schulgeld für Schüler und Schülerinnen mit Wohnsitz in Liechtenstein an die- sen beiden Schulen ab 1969 gänzlich wegfallen.218 Im schriftlichen Antrag an den Landtag wies die Re- gierung auf die Bedeutung der beiden Schulen für Liechtenstein hin: «Das Liechtensteinische Gymna- sium und das Institut St. Elisabeth sind Privatschu- len mit staatlicher Anerkennung. Diese Schulen sind von öffentlichem Interesse und erweisen dem Staat einen bedeutenden Dienst. ... Die Wirtschaftliche Mittelschule und das Institut St. Elisabeth sind Schu- len mittlerer Reife, welche im Unterbau dem Stoff- plan der Realschulen entsprechen und darüber hl- 54
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.