glieder, 150 Franken für juristische Personen und Kollektivmitgliedschaften sowie 40 Franken für Stu- dierende, Lehrlinge und weitere Personen in Ausbil- dung. ERNENNUNG VON EHRENMITGLIEDERN Erstmals seit 1996 wurden an der diesjährigen Jah- resversammlung wieder verdiente Vereinsmitglie- der zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der Vereinsvor- stand hatte vorgängig ein neues Reglement zur Er- nennung von Ehrenmitgliedern ausgearbeitet, das den Vereinsmitgliedern zusammen mit der Einla- dung zur Jahresversammlung zugestellt wurde. Gemäss diesem Reglement ist eine Ehrenmit- gliedschaft «insbesondere angezeigt bei Personen, die sich nachhaltige Verdienste um den Verein als Institution erworben haben, zum Beispiel hinsicht- lich der Vereinstätigkeit und -Organisation, der Stel- lung und des Ansehens des Vereins in der Öffent- lichkeit oder der langfristigen Sicherung seines Be- stehens, [aber auch bei Personen], die sich persön- lich grosse Verdienste im Sinne der Vereinsziele ... gemacht haben, sei es im Bereich der wissenschaft-lichen 
Forschung, der Geschichtsvermittlung, des Denkmalschutzes, des Archivwesens, der landes- oder volkskundlichen Dokumentation, oder in ande- ren relevanten Bereichen. ... Weitere bei der Verlei- hung der Ehrenmitgliedschaft zu berücksichtigende Kriterien können unter anderem sein: der langjähri- ge verdienstvolle Vereinsvorsitz, die Pionierhaftig- keit einer Leistung oder ein Lebenswerk der langjährige Einsatz im Sinne des Vereinszwecks auf der Ebene des Landes oder der Gemeinden oder - darüber hinausgehend - der Region Alpenrheintal. Personen, deren Verdienste auf der Erfüllung von Berufs- oder Amtspflichten beruhen, kommen für eine Ehrenmitgliedschaft besonders dann in Frage, wenn ein zusätzlicher, über die Pflicht hinausgehen- der persönlicher Einsatz vorliegt». Der Vereinsvorstand schlug der Versammlung vor, die beiden ehemaligen Vereinsvorsitzenden Dr. Alois Ospelt und Dr. Rupert Quaderer zu Ehren- mitgliedern des Historischen Vereins für das Fürs- tentum Liechtenstein zu ernennen. Der langjährige Landesbibliothekar und -archi- var Alois Ospelt war von 1986 bis 1996 Vereinsvor- sitzender. Unter seiner Präsidentschaft konnte die 1981 eingeleitete namenkundliche Forschung erste Die beiden neuen Ehren- mitglieder des Histori- schen Vereins: Alois Ospelt (links) und Rupert Quade- rer (rechts) im Gespräch mit der Vereinsvorsitzen- den Eva Pepic. 120
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.