REZENSIONEN / DIE ITALISCHE TERRA SIGILLATA AUS BREGENZ Die italische Terra Sigillata aus Bregenz VERENA HASENBACH Mit Florian Schimmers «Italischer Terra Sigillata aus Bregenz (Brigantium)» hat der Verlag des Vor- arlberger Landesmuseums nach Teodora Tomase- vic Buck's «Augusta Raurica»1 eine weitere Mono- graphie archäologischer Thematik herausgegeben. Der Schrift liegt Florian Schimmers Magisterarbeit zu Grunde, die - betreut von Univ.-Prof. Dr. Michael Mackensen - an der Ludwig-Maximilians-Universi- tät München eingereicht wurde. Es ist nicht die ers- te «Münchner Arbeit», die Fundmaterial aus dem römischen Bregenz behandelt. Widmete sich zuletzt Michaela Konrad's Dissertation dem spätantiken Brigantium,2 führt uns Florian Schimmer nun in die Frühzeit dieser Siedlung. Die Vorlage der gesamten bis jetzt bekannten ita- lischen Terra Sigillata aus dem Stadtgebiet von Bri- gantium soll nicht nur das «Sigillata-Puzzle» der rö- mischen Provinzialarchäologie vervollständigen, sondern auch die Zeitstellung des Siedlungsbeginns im Zusammenhang mit dem Alpenfeldzug 15 vor Christus, den Charakter der Siedlung und ihre Ein- bindung in das Wirtschaftsgefüge des damaligen Römischen Reiches hinterfragen. Der Begriff Terra Sigillata bezeichnet meist rotge- brannte sowie rotüberzogene und mit Töpfermar- ken versehene Gefässkeramik, die vornehmlich als Tafelgeschirr verwendet worden ist. Dieses begehr- te Geschirr wurde über grosse Distanzen gehandelt. In unsere Breiten gelangte Terra Sigillata ab augus- teischer Zeit zunächst aus Mittelitalien. Neben den italischen Werkstätten entstanden mit der Ausdeh- nung des Imperiums, der anwachsenden Klientel gerecht werdend, vielerorts zahlreiche Töpfereien, die Sigillata herstellten. Produziert wurde Sigillata bis und teilweise sogar noch nach dem Zerfall des römischen Reiches. Auf Grund der Stempelung, der Gefässform und des Dekors wurden Zuweisungen 
SCHRIFTEN DES VORARLBERGER LANDESMUSEUMS Reihe A ' Landschaftsgeschichte und Archäologie Bd. 8 FLORIAN SCHIMMER Die italische Tetra Sigillata aus ßregenz (Brigantium) 
Florian Schimmer: Die italische Terra Sigillata aus Bregenz (Brigantium) Schriften des Vorarlberger Landesmuseums, Reihe A Landschaftsgeschichte und Archäologie Bd. 8. Bregenz, 2005. 119 Seiten mit 123 Abbildungen, 10 Tafeln. EUR 15.-. ISBN 3-901802-18-5. 1) Tomasevic Buck, Teodora: Augusta Raurica. Probleme, Anregun- gen und Neufunde. Schriften des Vorarlberger Landesmuseums, Rei- he A, Landesgeschichte und Archäologie Band 7, Bregenz, 2003. 2) Konrad, Michaela: Das römische Gräberfeld von Bregenz - Brigantium, I. Die Körpergräber des 3. bis 5. Jahrhunderts. München. 1997. Siehe dazu auch: JBL 95 (1998), S. 279-284. 221
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.