2 Hauwen175. 1 Axt. 2 Spitzmäsßer176. 2 Hundts Kettene. 1 Tramize177. 1 Handtbeil. 1 Zugmesser178. [40] 1 Hähel179. 1 Eißener Stainbockh180 zue ainem Schlitten gehörig. Ahn Vnderschidlichen Höltziner Fahrn üßen. 1 Groß Musical Instrument. 1 Klaines Instrument. 1 Noch Klainers Instrumentl. 10 Groß Vnd Klaine Tisch. 3 Tisch, darunder ein Stainener im Ambtshauß. Anm. d. Autors: Am Bande vermerkt «Ambtshauß». 1 Groß runde Tafflen. 4 Gelb Vnd Blauwe Stiel181 mit Leimen182. 13 Scabellen183, weiß, roth, Vnd grüen. 4 Klaine Niederne Stüelin. 7 Himelbethstatten184. 6 ohne Himel oder Kaarenbethstatten185. [41] 2 Andere Kaaren bethstaten im Amtshauß. 2 Kinder bethstatten daselbsten. Anm. d. Autors: Die beiden letzten Positionen sind mit ei- ner Klammer und dem Vermerk «Ambthauß» verbunden. 8 Neuw Vnd Alte Gewandtkästen groß Vnd klain. 1 Kasten Bethstatt. 2 Schwarze alte Reiß Trüechen. 
1 Borth Schüsßel. 2 Haspel oder Schneller186. 2 Alte Rennschlitten187. 1 Grüene Schlitten Trüechen. 1 Grosßer Kornkasten. 1 Anderer Alter Kornkasten im Ambthauß. Anm. d. Autors: Am Bande vermerkt «Ambthauß». 1 Alter Trog Von Veldtkirch transferiert worden. 3 Kertzen Mödel'88. 2 Mäh! trüechen Vnd Kasten. 3 Bruch189 Züber groß Vnd klain. 175) Haue II. Hacke für Feldarbeit. Jutz, Bd. 1, Sp. 1334. 176) Spitzmesser, schweres Hackmesser mit abwärts gebogener Spitze zum Aushauen von Gestrüpp. Jutz. Bd. 2, Sp. 1226. 177) Vermutlich ein Werkzeug. 178) Zugmesser, Messer mit zwei Handhaben, besonders für Wag- ner- und Küferarbeit verwendet. Jutz. Bd. 2, Sp. 1749. 1 79) Hähel. Kette, an der man den Sennkessel oder Topf über einem Herdfeuer aufhängt. Jutz. Bd. 1, Sp. 1294. 180) Im gräflichen Palast in Hohenems wird heute noch ein Schlitten in Form eines Steinbocks (Wappentier der Grafen von Hohenems) aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts aufbewahrt. Vgl. dazu Dagobert Frey: Die Kunstdenkmäler dos politischen Bezirkes Feld- kirch (Österreichische Kunsttopographie. 32). Wien. 1958, S. 409. abgebildet auf S. 407, Abb. 436. Nr. 1. 181) Stühle. 182) Lehne 1, im Dialekt Leine oder Leime. Stuhllehne. Jutz. Bd. 2, Sp. 253. 183) Scabello, lat. scabellum. Schemel, kleine Bank. 184) Unter diesen Himmelbetten befand sich vermutlich auch das kunstvolle Brautbett aus dem Jahre 1649, das mit den Wappen von Hohenems und Fürstenberg geschmückt ist. Vgl. dazu Frey (wie Anm. 180), S. 412. 185) Karre = Bettgestell. Fischer. Bd. 4, Sp. 232. 186) Schneller. Quantum Garn, nach dessen Auf- oder Abwicklung am Haspel eine Feder oder ein Stäbchen anschlägt. Jutz, Bd. 2, Sp. 1012 f. 187) Rennschlitten, leichter Pferdeschlitten für Personen, zu Aus- fahrten u. dgl. Jutz, Bd. 2, Sp. 710. 188) Model, lat. modulus, Hohlform zum Gießen von Kerzen. Jutz, Bd. 2, Sp. 437. 189) Bruch II. Käsequark, entsteht beim Süss-Sennen als fetter Schaum durch Anwärmen der geronnenen Milch unter Umrühren derselben, Jutz, Bd. 1, Sp.462. 212
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.