INVENTAR ÜBER DEN NACHLASS DER GRÄFIN ELEONORA KATHARINA VON HOHENEMS / KARL HEINZ BURMEISTER 30 Barchete Küssin. 17 Bestrichen94 Ober Vnd Vnderbethen. 11 Bestrichen Pfulben. 10 Bestrichen Küssin. 12 Madratzen. 19 Grosße Laubsäckh. 20PfundtGänßfedern. NB darvon hatt die Frauwlein [Maria Anna] 10 Pfund. 1 Weiß Seiden Bethdeckhin in rothen Strichen. 1 Roth Damaßene Bethdeckhin. [18] 6 Stückh roth Damaßenen Vmbhänge, darunder Der Krantz Eingeschlosßen. 1 Sammetgeblüemte Beth Deckhin. 1 Alte Baumbwollnin seiden Deckhin. 5 Stückh grüene Vmbhänge. 2 Flügel mit Wollen geneet. Bethleingewandt. In Ainem absonderlichen Kasten auff dem Obern Saal in der seligen Frauen Gräfin Scel. Residenz behausung befunden Vnd auff das Schloß tranferiert worden. 1 Leilach95 mit schwarzer Seiden außgeneet. 10 Pfulben Vnd Küssin mit schwarzer Seiden außgeneet. 1 paa[r] Leilacher, darunder das obere mit schönen grosßen Spitzen. [19] 7 Pfulben Vnd Küssin Ziechen96 Von gallanterey, Vnd Seiden bändel. 6 Leilacher mit Spitzen Vnd Schnür. 67) Schamelot, Chamelot, gewöhnlich halbwollener Kleiderstoff, früher aus Kamelhaar, französ. chamelot. Jutz. Bd. 2, Sp. 868. 68) Vermutlich ein Stoff. 
69) Damascene = aus Damast, einem gemusterten Stoff, hergeleitet von dem Ortsnamen Damaskus. Fischer, Bd. 2, Sp. 42 f. 70) Kampel 11 = weitgezahnler Haarkamm. Jutz, Bd. 2, Sp. 15. 71) Schapper, Tschapper, Tschappert = Mantel mit Kaputze. französ. cliapeau (Hut). Idiotikon. Bd. 8. Sp. 1102 f. Vgl. auch Jutz, Bd. 2, Sp. 873 (Schäpper, hier im Sinne von einer Kappe mit Schirm). 72) Atlas, arab. glatt, fein, Gewebe mit glatter Oberfläche. 73) Pantoffel, leichter Hausschuh. Jutz, Bd. 1, Sp. 234. 74) Leinen, aus Leinen, mhd. Ihie. linin. Jutz, Bd. 2. Sp. 264. 75) Mieder, Schnürleibchen, besonders der Frauentracht. Jutz, Bd. 2, Sp. 411. Schnur-Mieder. Mieder zum Zuschnüren. Jutz, Bd. 2. Sp. 1026. 76) Krone. Festlicher Kopfputz. Flitterkopfputz der Jungfrauen. Jutz, Bd. 2, Sp. 167; Fischer. Bd. 4. Sp. 773. 77) Schachtel, Schattel, ital. scalola. Jutz. Bd. 2, Sp. 852. 78) Schreibzeug, Tintelfass mit Schreibfeder u.a. Zugehör. Jutz, Bd. 2, Sp. 1048. 79) Sandbüchse. Büchse mit Streusand. Jutz. Bd. 2. Sp. 825. 80) Täfel, Holzverschalung, lat. tabula. Jutz, Bd. 1, Sp. 515. 81) Zierrat. Jutz, Bd. 2, Sp. 1716. 82! Dat(c), abgeteilter Raum in einem Schrank, ungeklärter Her- kunft. Jutz. Bd. 1., Sp. 536. 83) Besteck. Essbesteck mit Lederfutteral. Jutz, Bd. 1, Sp. 310. 84) Heft, Griff am Messer. Jutz. Bd. 1. Sp. 1351. 85) Bein, Knochen. Jutz, Bd. 1, Sp. 276. 86) Florett, vierkantiger Stossdegen. 87) Salvet. auch Sarfet, Serviette, ital. salvietla. Jutz, Bd. 2. Sp. 820. 88) Modeln, nach einem Model reguliert, auch gemustert. Fischer. Bd. 4. Sp. 1726 f. 89) Dutzend (Zahlwort), ital. dozzina. Jutz, Bd. 2, Sp. 662 90) Hier wohl im Sinne von Einfassungen (Bordüren), vielleicht sind aber auch Serviettenringen gemeint. 91) Der Begriff Fleischtuch, also ein Tuch, in das man Fleisch zum Zwecke besserer Haltbarkeit eingewickelt hat, fehlt bei Jutz. Fischer und Grimm, hingegen ist im Idiotikon, Bd. 1, S. 1223 «Tüchelfleisch» bezeugt. 92) Barchent, aus Barchent, Stoffart. besonders für Bettwäsche. Unterröcke u. dgl. Jutz, Bd. 1.. Sp. 239. 93) Pfulbe, grosses, mit Flaumfedern (früher auch mit Laub) gefülltes Kopfkissen. Jutz, Bd. 1, Sp. 345, 94) Streichen, etwas auftragen, zum Beispiel Farbe. Jutz, Bd. 2, Sp. 1342. 95) Leinlachen, Belttuch aus Leinen. Jutz, Bd. 2, Sp. 265. 96) Zieche, Überzug für Bettdecke oder Kissen. Jutz, Bd. 2, Sp. 1707. 203
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.