auct> ot)ne mfafyv / "ßfcef ju fierbert / ' .SM .•4? •:. • ; 5"u erlangen. . -:J' . . • 
.<. mt. . Spag ein 0pi rf«tigf£gefcif n--ju fuhren len"aucönic()tf^»%.fei;e. v t Surrt* ' ',», Statin 9tomarict) ^rngeii öön^cr* '. 
»Cur«» permijftt Superior.nm, ' ©eteueff unö »«fegt bureft 2fäci>6 ̂eppm^er/ Titelblatt von Brüglers Publikation «Trotz Tod und Himmel=flammende Liebe», Augsburg, 1691 
Der Kupfertitel Weidners zeigt einen Sterbenden auf einem Plimmelbett, der einen Rosenkranz hält; Jesus mit der Kreuzfahne tritt zu ihm und reicht ihm die Hand. Das Bett steht in einem Raum von sakraler Wirkung mit zwei Fenstern mit Butzen- scheiben und zwei ovalen Oberlichtern. Ein Fens- terflügel ist geöffnet. Auf einem Tisch, der einem Altar gleicht, steht ein Kruzifix und liegt ein aufge- schlagenes Buch, ein Sessel steht neben dem Tisch, sechs brennende Kerzenleuchter stehen um das Bett herum. Auf den Stufen einer Gartenveranda steht ein Totengerippe, bekleidet mit einem Mantel und angetan mit einem Köcher zielt mit einer Arm- brust auf den Sterbenden, doch wird mit einem ab- gebrochenen Pfeil zum Ausdruck gebracht, dass der Tod dem Sterbenden, dem Jesus beisteht, nichts anhaben kann. Darauf hin weisen auch die hinzugesetzten Worte: «Zihl hin, zihl her, mein toller Tod, Magst weiß nicht was ersinnen: Mein Hoffnung sicher lebt zu Gott, Trutz, wirst an mir nichts Gwinnen». Die künstlerische Darstellung des Themas darf als hervorragend gelungen qualifiziert werden; denn Weidner hat es verstanden, auf einem einzigen Blatt das überzeugend darzustellen, was Brügler auf über 400 Seiten zu Papier gebracht hat. Als Zensor des Werkes in der kirchlichen Appro- bation vom 15. Februar 1691 begegnet uns Franz Wilhelm Aymair (1638-1705), bischöflicher Rat und Pönitentiar in Augsburg. 1694 erschien ein Nachdruck dieser ersten Auflage mit dem nur ge- ringfügig variierten Titel: Trotz, Tod/1 Und | Flim- mel=flammende Liebe/1 Das ist: | Bewehrte Kunst/1 Ohne Forcht deß Tods/1 Wie auch ohne Gefahr | übel zu sterben/1 Das | Ewige Freuden=Leben | zu erlangen. | Mit angehengter Erweisung/1 Daß ein gottseeliges Leben zu führen | nicht allein möglich/ sondern zumah= | len auch nicht schwer seye. | In langwüriger Kranckheit | Zu Erlangung deß Ewigen Lebens/1 aus Brüderlicher Lieb aller Heyl= verlan= | genden zum Druck verfertiget | Durch | Johann Ro- marich Brügler von Herculs= | berg/ beyder Rechten Doctorem. | Cum permissu Superiorum. | Anjezo 180
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.