Abbildung 
7: VALTS V 47 (Ausschnitt) V47 Das Schwein (allgemeine Bezeichnung) Fack m. (vpix) Fäcklein (vakx"l? in T 41, 43) Fäärlein (yfrle, L 9 -§-) Sau (sö, sgy etc., s.VALTS II 70a) Schwein {swi, swäi, -n etc., s.VALTS II 62) Hotsch (GR 4, 8,14) Hinweis auf die Legende 
I • A S | L3 V44 V47 V60 V61 T20 T24 T33 SG 16 GR 6 GR 14 
sö (6x), auch: hc-tfia swi (7x), aber alpsü (=Alpsau) sö, PI. süa (2x), «früher Swi (5x)» spu (3x), «früher swi» sgu (4x), sugg. swi: abgelehnt Swäi (5x), sp. lx vgkxa PL, dann: vpixa abge- lehnt swai (4x), lx vQkx, PI. vpixa «älteres Wort» (Expl.?) swaj (3x), sp. lx vgkxa (PI.) sö, sp. sjggt swi (=ist brünstig) swi, auch pork «alt» swin,hot$, sp. sö Die Bezeichnungen für Schweinefleisch im Gebiet des VALTS (in Klammern nachgesetzt: Belegorte im Ge- biet, in dem man Schwein sagt) swlnigs in L 1-5, 8; SG 12,16; (V 62,64) swinjs, -ai-, -nas in L 6 und 7 (hier -jgs abgelehnt), 9-11; V 1 -4,6,9-16,18,20,22,28-37,40,44-48,50- 53, 55-60, 63; A 1, 2, 4-37; W 10-13, 15; SG 13-15; (V 65-73, 75,76-81, 83; T 3,9, 22) bei sugg. abgelehnt in V 5 und 19 («so sagt man im La- den»), 8,17, 21,23-27, 38, 39,42,43, 49, 54,61; W 14; (V 74, 77, 82, 86), hiefür Sau-, Schweinfleisch (sö-, swj-, swäg- etc., vlöf, -p- etc. wie VALTS II 87b) oder in T 4, 12-14, 20, 21, 23, 32, 34-36, 44 (auch) swäinamas (=hd. Schweinernes), nicht gefragt in V 7; A 3; T 38-43, 45-62; W 1-9,16,17 116
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.