VERZEICHNIS DER FÜR DAS FÜRSTLICHE LANDESMUSEUM ERWORBENEN OBJEKTE / NORBERT W. HASLER SEITE A (2) Nordseite befand sich das balneum, von welchem das tepidarium, das frigitarium und das offenbar gleichzeitig als unctorium dienende apodyterium und destrictarium zweifellos sichergestellt werden konnten. Ob der grosse aufgedeckte Raum das peristillum oder das atrium war, kann nicht sichergestellt werden, da die weiteren Gra- bungen gegen das südliche Ende des Hauses zu, mangels der hiezu nothwendigen Geldmittel, nicht fortgesetzt wer- den konnten. Es muss also auch dahin gestellt bleiben, ob das in der Mitte des vorerwähnten Raumes aufgedeckte, gepflasterte und mit senkrecht stehenden Steinplatten eingefasste Becken ein impluvium oder eine piscina gewe- sen ist. 4. Topfscherben Funde bei diesen Ausgrabungen: Darunter befinden sich: eine halbe Reib-Schüssel, die beiden Henkel einer Wase, mehrere Wasenböden und zahlreiche Scherben von terra sigilata, leider ohne Töpferzeichen, sowie Scherben von Gelassen aus geringerem Töpfermateriale. 7. Anlässlich der 1893 in Nendeln erfolgten Ausgra- bung der Fundamente eines römischen Wohn- hauses wurden diverse Topfscherben entdeckt 335
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.