Transkription VERZEICHNIS DER FÜR DAS FÜRSTLICHE LANDESMUSEUM IN VADUZ ERWORBENEN OBJEKTE SEITE A (1) A./ FÜR DIE ANTIKEN- UND RARITÄTEN ARTHEILUNG 1. Pfeilspitze Gefunden in Schaan im Jahre 1893 in einer Tiefe von 3 m. Dieselbe steckte in dem Brustkasten eines menschlichen Skelettes von riesigen Dimensionen. Die Wirbelsäule al- lein mass 78 cm, das ganze Skelett mass 222 cm. Leider war dasselbe bereits so mürbe, dass selbst bei der gröss- ten Vorsicht nicht einmal der Schädel erhalten und bezüg- lich seines abnormen Umfanges gemessen werden konn- te. 2. Augensprosse eines Hirschgeweihes Gefunden in Schaan. Stammt nachweisbar aus der Zeit der Römerherrschaft, nachdem sie in unmittelbarer Nähe des vorerwähnten Skelettes gefunden wurde - dieselbe ist abgesägt und misst in der Geraden 22.5 cm. Umfang an 3. Plan der bei Nendeln im Jahre 1893 ausgegrabenen Reste eines römischen Wohnhauses Die vorgefundenen Baureste, grossentheils noch mit weis- sem und rothem Cementestrich, sowie mit dem Hypokau- sten versehen, waren so gut erhalten, dass sie die Auf- nahme des Grundrisses mit den Mauerstärken leicht er- möglichten. Die Längenrichtung des Baues läuft von Nord gegen Süd. An der Grundriss-Skizze der im Jahre 1893 ausgegrabe- nen Reste eines römischen Wohnhauses in Nendeln 334
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.