Im Schloss von St-Ger- main-en-Laye bei Paris fanden 1919 die alliierten Verhandlungen zur Zukunft Österreichs statt. Das besiegte Österreich konnte nicht direkt an den Gesprächen teilnehmen, sondern lediglich schriftli- che Vorschläge unterbrei- ten. Der 1919 abgeschlos- sene Vertrag von St-Ger- main ist einer der Pariser Vorortverträge, die den Ersten Weltkrieg formal beendeten. Der Innenhof des Schlosses von St-Germain-en-Laye. Das ab 1539 errichtete Bauwerk war bis 1682 Residenz-Ort der französi- schen Könige. Die Wahl dieses Schlosses als Verhandlungsort unter- streicht den wichtigen Stellenwert, den die Alliierten dieser Friedens- konferenz beimassen. 108
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.