BRANDBESTATTUNGEN AUS DER EISENZEIT VOM «RUNDA BÖCHEL» IN BALZERS / MARIANNE LÖRCHER grad bei den Tessiner Brandgräbern: die knöcher- nen Reste der Gräber von Cerinasca bei Arbedo- Castione haben vorwiegend den Verbrennungs- grad V. Alters- und Geschlechtsverteilung Die Funde aus Cerinasca bei Arbedo-Castione sind für diesen Vergleich nicht repräsentativ. (Es wurden aus Zeitgründen nur diejenigen Grabinhalte, welche im Landesmuseum in Zürich aufbewahrt werden, berücksichtigt.) Die Alters- und Geschlechterverteilung bei den Funden von Tamins und Balzers zeigen beide auf, dass die Gruppe Menschen, welche im senilen Alter verstorben ist, fehlt. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Menschen damals nicht oder nur sehr vereinzelt sehr alt geworden sind. In beiden Fund- materialien gibt es wenige LIinweise auf altersbe- dingte Veränderungen an Wirbeln (Spondylosis de- formans), eine Veränderung am Knochen, welche in der Regel erst mit 45 bis 50 Jahren auftreten kann. 
SCHLUSSFOLGERUNG Die Ähnlichkeit hinsichtlich der Kriterien Leichen- brandgewicht, Verbrennungsgrad und Bevölke- rungsstruktur und geografischer Lage zeigt auf, dass sich die Funde von Tamins und Balzers näher sind als diejenigen von Cerinasca und Balzers. Rein geo- graphisch könnte man daraus ableiten, dass sich die- se beiden Bevölkerungsgruppen deshalb näher stan- den. Vielleicht hatte sich diese Nähe auch auf ihren Bestattungsbrauch ausgewirkt. :>2) Die Gräber I, 2. 3a. 3b, 4-29 und die Fundkonzentrationen 1. 6. 8. 10 und 11. 53) Kaufmann, 1978. 54) Für die Bereitstellung des Materials sei Philippe della Casa herzlich gedankt. 55) Tamins. Gräber 60 und 61. Balzors. Gräber 6 und 13. 199
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.