BRANDBESTATTUNGEN AUS DER EISENZEIT VOM «RUNDA BÖCHEL» IN BALZERS / MARIANNE LÖRCHER 20 mm 
20 mm Abb. 2c: Grab 8. Schädel- fragment mit Spuren der Pfeilnaht (Sutura sagitta- lis). Es handelt sich um einen Rest eines etwa 50- jährigen Individuums. Der Verbrennungsgrad ent- spricht den Stufen II bis III. Der Knochen ist braun- bläulich-weiss verfärbt. 
1,5-fach vergrössert 20 mm 
Abb. 2d: Grab 13. Schä- delfragment aus drei Stü- cken zusammengeklebt. Es handelt sich um ein Stück des Hinterhauptknochens mit der Lambdanaht. Der Verbrennungsgrad ent- spricht den Stufen IV bis V. Der Knochen ist weiss verfärbt mit Hitzesprün- gen. 
1,5-fach vergrössert 20 mm Abb. 3: Grab 13. Fragment vom Oberschenkelknochen (Femur) eines eher robus- ten Individuums. Der Ver- brennungsgrad enspricht der Stufe V. Der Knochen ist durch und durch grau- weiss verfärbt und zeigt Hitzerisse. 
1,5-fach vergrössert Abb. 4: Grab 7. Schädel- fragment mit Rostanhaf- tungen. Der Verbren- nungsgrad entspricht der Stufe V. Die Robustizität des Knochens weist eher auf ein weibliches Indivi- duum. Es dürfte frühadult verstorben sein. 
1,5-fach vergrössert 181
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.