LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2003 halte zu erarbeiten und die Publikationen vorzube- reiten, die, da sie aktuelles Bildmaterial der neuen Ausstellungen beinhalten sollen, erst im Laufe des Frühjahres 2004 erscheinen werden. Auf anderer Ebene wurde der Eröffnungsevent im Detail konzi- piert und geplant. Neben der konkreten Vorbereitung der Ausstel- lungen, die dem Liechtensteinischen Landesmuse- um während der vergangenen Jahre gefehlt haben, galt es überdies, die Infrastruktur eines künftigen funktionsfähigen Museumsbetriebs zu schaffen. Der Eingangsbereich, Kassa, Museums- und Bücher- shop, Cafeteria sowie die Verwaltungsräume im er- sten Dachgeschoss des alten Museumsgebäudes waren nach Zweckmässigkeit auszustatten und ein- zurichten. 
MUSEUMSPERSONAL In den Jahren von 1992 bis 2003, als das Landes- museum geschlossen war, wurde der Museumsbe- trieb mit einem Personalbestand von insgesamt drei bis fünf Personen geführt. Im Hinblick auf die Wiedereröffnung und der damit verbundenen Auf- nahme des Ausstellungsbetriebs in den renovierten und erweiterten Gebäulichkeiten wurden seitens der Regierung und des Landtages die Stelle eines Museums- und Ausstellungstechnikers sowie ein Teilzeitkontingent von Kassa- und Aufsichtsperso- nal im Umfang von 400 Stellenprozenten für 2003 genehmigt. Nachdem Frau Anita Schädler, Triesenberg, aus familiären Gründen ihre Kündigung eingereicht 281
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.