Autorinnen und Autoren sowie weitere an der Buch- produktion Beteiligte an- lässlich der Präsentation des Jahrbuches Band 102. Vorne: Harald Derschka und Rupert Quaderer; zweite Reihe: Klaus Bieder- mann und Peter Nieder- klopfer; dritte Reihe: Peter Albertin, Silvia Ruppen und Roswitha Feger; hinterste Reihe: Hans Stricker und Lorenz Hilty. JAHRBUCH BAND 102 GEPLANTE PUBLIKATION «KBIEGSZEIT» Das Jahrbuch Band 102 wurde am 12. Juni 2003 im Dr. Peter Geiger ist derzeit damit befasst, das Manu- Küefer-Martis-Huus in Ruggell der Öffentlichkeit vor- skript «Kriegszeit. Liechtenstein im Zweiten Welt- gestellt. Mehrere Autoren waren anwesend und prä- krieg» fertig zu stellen. Es ist geplant, seine For- sentierten ihren Jahrbuch-Beitrag persönlich: Ros- schungsarbeit als Nachfolgepublikation zum 1997 witha Feger sprach über ihre im Jahrbuch veröffent- erschienenen Werk «Krisenzeit. Liechtenstein in den lichte Magisterarbeit «Fürst Johann II. von Liechten- Dreissigerjahren 1928-1939» in analoger Form und stein und seine Sammlung der Wiener Biedermeier- Ausstattung erscheinen zu lassen. Vorgesehen ist, maierei», Dr. Harald Derschka referierte über «Die dass diese zweibändige Publikation - wiederum im Fundmünzen vom Kirchhügel Bendern» und Peter Verlag des HistorischenVereins, Vaduz, sowie im Albertin veranschaulichte die Baugeschichte des Chronos Verlag, Zürich - im Herbst 2004 veröffent- Herrschaftlichen Meierhofs «Gamander» ob Schaan; licht wird. Der Historische Verein konnte die Finan- Hans Stricker deutete schliesslich den Flurnamen zierung der geplanten Publikation sicherstellen-ein «Gamander», welcher bereits seit dem Jahr 1510be- entsprechendes Gesuch an den Kulturbeirat der legt ist. liechtensteinischen Regierung um einen Finanzbei- trag wurde positiv beantwortet. Das Buch wird je zur Hälfte aus Mitteln des Historischen Vereins sowie aus Geldern des Kulturbeirats finanziert. HERBSTEXKUBSION 2003 Der Einladung des Historischen Vereins zum Besuch des Klosters Müstair in Graubünden folgten 30 Ver- einsmitglieder. Die eintägige Exkursion fand am 20. September 2003 statt. Die An- und Rückreise er- folgte jeweils mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In Müstair startete das Programm mit einer geführten 260
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.