EINE LIECHTENSTEINERIN IM KZ: BARONIN VALESKA VON HOFFMANN / PETER GEIGER Hinweis auf ihre eigene Herkunft und um den Wech- sel deutlich zu machen. Sie führte nun die «Villa Da- nica» als Pension, von 1956 bis etwa 1968. Denn 1968 wurde der Besitz durch Maria Eriksen-Schle- singer oder deren Erben an die Carabinieri ver- kauft, nämlich an den «Fondo Assistenza Previden- za e Premi per il Personale dell'Arma dei Carabinie- ri» (in Rom). Der Kaufpreis betrug 140 Millionen Lire - damals entsprach dies etwa 959 000 Schwei- zerfranken123 -, in diesen Kaufpreis eingerechnet war die mit 40 Millionen Lire (rund 274 000 Fran- ken) bewertete Ausstattung.124 Die Carabinieri, die dem italienischen Heer angegliederte Polizei, richte- ten in der «Villa Danica» eine alpine Ferienpension für ihre Angehörigen ein, als «Soggiorno Montano». Sie führen sie heute noch. Im Gebäude spiegelt sich die Geschichte. Das schlossartige Anwesen mit Park, das in den 1880er Jahren gebaut und anfänglich «Villa Eulenhorst» und «Villa Herwarth» (nach dem Bauherrn), dann «Villa Pauline» (nach einer frühen Besitzerin Pauli- ne) und nach dem Ersten Weltkrieg italienisch «Vil- la Paulina» genannt wurde,125 heisst nun seit bald fünf Jahrzehnten, seit 1956, «Villa Danica». Sie ist ebenso lang schon eine vornehme Pension, seit bald 25 Jahren als «Soggiorno Montano Carabinieri Me- ns) Valeska von Hoffmann an Regierungschef Frick, 4. Nov. 1949, LLA RF 250/076. 119) Aussage von Karoline Kornprobst-Bauer, durch Dr. Rudolf Kornprobst dem Verfasser mitgeteilt, 23. Mai 200.3. 120) Ufficio del libro fondiario / Grundbuchamt Meran (Dr. Rudolf Kornprobst) an den Verfasser. 23. Mai 2003. 121) LLA Gesandtschaftsakten Bern, H II 1945-1959 (Hoffmann), EPD an liechtensteinische Gesandtschaft, 5. März 1956. 122) Archivio Municipale / Stadtarchiv Meran (Dr. Markus Camper) an den Verfasser, 3. Juli 2003. 123) Kurs der italienischen Lire Anfang Juli 1968: 100 Lire entspre- chen 0,685 Fr., Kursangabe der Liechtensteinischen Landesbank, Liechtensteiner Volksblatt, 3. Juli 1968; Ende 1968 lag der Kurs für 100 Lire bei 0,680 Fr., ebenda, 31. Dez. 1968. 124) Ufficio del libro fondiario / Grundbuchamt Meran (Dr. Rudolf Kornprobst) an den Verfasser, 23. Mai 2003. 125) Vgl. Anna Pixner-Pertoll; Meraner Villenbau um die Jahrhun- dertwende. Diss. Univ. Innsbruck, 1990, S. 133 ff. 
«Villa Danica», ehemals «Villa Paulina», im Jahre 2003
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.