Zur Herkunft des Namens «Gamander» HANS STRICKER Ausschnitt aus der «Kollef- fel-Karte» von 1756. Blick auf Schaan mit den beiden Ortsteilen St. Laurentius (mit Kirchturm; links) und St. Peter (rechts). Oberhalb des Dorfes befindet sich die Flur «Dux» mit der damals noch turmlosen Kapelle. Nördlich (links) davon ist das Anwesen «Gamander» bezeichnet. 
Ms fit Wenn die Herkunft eines Ortsnamens ergründet werden soll, gilt es zunächst einen Überblick zu ge- winnen über die Informationen, die zum be- treffenden Fall greifbar sind. Namenkunde kann nicht solide betrieben werden ohne die systemati- sche Beachtung einer Reihe von Angaben, die in die Deutungsüberlegungen mit einbezogen werden müssen. Zunächst heisst dies, dass der betreffende Flur- abschnitt einigermassen genau beschrieben wer- den muss hinsichtlich Lage, Bewirtschaftung, na- türlicher und besitzmässiger Verhältnisse, histori- scher Vorkommnisse und volkskundlicher Gege- benheiten. Im hier vorliegenden Falle wäre zu diesem Realbefund etwa dies festzuhalten: Das Gebiet, das in Schaan unter der Bezeich- nung Gamander bekannt ist, umfasst teils überbau- 200
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.