Binder/Ebner, Württem- berg II.2, Nr. 106, S. 125. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0114. 97 Montfort, Graf- schaft, Ernst. Halbkreuzer, Langenargen 1735. Vs.: Zwei ovale Wappen- schilde (Doppeladler, Kirchenfahne) in Kartu- schen, darüber 17 (V2) 35, darunter E. Rs.: Vi. BI; 0,275 g; 13,6/ 12,7 mm; 360°; A 1/1, K 1/1. Binder/Ebner, Württem- berg II.2, Nr. 289, S. 135. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0115. 98 Montfort, Graf- schaft, Ernst. Kreuzer, Langenargen 1753. Vs.: ERN- - C:I:M- ; Kopf nach rechts, darunter -H-. Rs.: Zwei ovale Wappen- schilde (Doppeladler, Kirchenfahne) in gekrön- ter Kartusche, darunter Wertzahl 1 im Fadenkreis; 17-53. BI; 0,565 g; 15,7/ 15,3 mm; 360°; A 1/1, K 1/1; Einhieb. Binder/Ebner, Württem- berg II.2, Nr. 342, S. 138. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0116. 99 Österreich, Erzher- zogtum, Kaiser Leopold I. Kreuzer, Wien 1698. Vs.: LE0P0LDVS1 ]LS-A- GE-H-BO-REX ; Brustbild nach rechts, darunter Wertzahl 1 in Einfassung; feiner Gerstenkornkreis. Rs.: ARCHIDVX-AVSTDVX •BVR:CO:TIR16-98 ; ge-krönter 
Doppeladler mit Brustschild, feiner Ger- stenkornkreis. AR; 0,731 g; 16,7/ 15.8 mm; 360°; A 2/1, K 2/1; Vs. abgenutzter Stempel, Rs. dezentriert. CNA V, Nr. 96-a-14. Kirche, ohne Fundangabe. Inv.-Nr. K0308/0009. 100 Österreich, Erzher- zogtum, Maria Theresia. Pfennig, Wien 1765. Vs.: M-THERES-D-Gl ]HV- BO REG- ; Büste nach rechts. Rs.: Gekrönter Binden- schild in Kartusche, dar- unter 17-65, Wertzahl 1 in Einfassung. CU; 2,029 g; 20,7/ 19.9 mm; A 3/3, Kl/1; unregelmässiger Schröt- ling, eingerissen, verbo- gen. Miller-Aichholz, Öster- reich, S. 266. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0141. 101 Österreich, Erzher- zogtum, Kaiser Joseph II. Halbkreuzer, Wien 1781. Vs.: LOS II D-G R LS A-GE- HV-BOl ]A-A- ; Büste nach rechts. Rs.: Vil KREUTZER/ 1781 / A zwischen Palm- und Lorbeerzweig. CU; 3,342 g; 21,1/ 20,9 mm; 360°; A3/2, K 2/2. Jaeckel, Habsburg, Nr. 2, S. 37. Kirchhügel, Nordwest- hang. Inv.-Nr. K0308/0070.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.