DIE FUNDMÜNZEN VOM KIRCHHÜGEL BENDERN HARALD RAINER DERSCHKA A 0, K 3; unregelmässiger Schrötling, dezentriert. Nau, oberschwäbische Städte, Nr. 10, S. 58. Kirchhügel, Nordwest- hang. Inv.-Nr. K0308/0060. 90 Lindau, Stadt. Pfennig, Lindau 1692. Vs.: Fünfblättrige Linde zwischen 16-92, Strichel- kreis. CU; 0,489 g; 12,7/ 11,5 mm; einseitig; A 1, K 1; ovaler Schrötling, eingerissen. Nau, oberschwäbische Städte, Nr. 10, S. 58. Kirchhügel, Ostgarten. Inv.-Nr. K0308/0112. 91 Lindau, Stadt. Pfennig, Lindau 1650-1700. Vs.: Fünfblättrige Linde, Gerstenkornkreis. CU; 0,497 g; 13,5/ 12,3 mm; einseitig; A 0, K 0; ovaler Schrötling, abgenutzter Stempel. Nau, oberschwäbische Städte, Nr. 11, S. 58. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0113. 92 Luzern, Stadt. Haller, Luzern um 1550-1580. Vs.: Stilisiertes Bischofs- haupt von vorn im Hohl- ring. BI; 0,062 g; 10,6/8,1 mm; einseitig; A 1, K 1; Frag- ment. Vgl. Zäch, Luzern, H 6.5, S. 345. Kirchhügel, Nordwest- hang. Inv.-Nr. K0308/0052. 
93 Luzern, Stadt. Haller, Luzern um 1550-1580. Vs.: Stilisiertes Bischofs- haupt von vorn im Hohl- ring. BI; 0,080 g; 12,5/ 10.4 mm; einseitig; A 1, K 2; Fragment. Vgl. Zäch, Luzern, H 6.4/5, S. 345. Kirche. Inv.-Nr. K0308/0014. 94 Luzern, Stadt. Angster, Luzern 1597-1625. Vs.: Stilisiertes Bischofs- haupt von vorn im Hohl- ring. BI; 0,216 g; 14,4/ 13,8 mm; einseitig; A 1, K 1. Zäch, Luzern, A 7.7, S. 347. Pfarrhaus (Statthalterei). Inv.-Nr. K0308/0190. 95 Luzern, Stadt. Angster, Luzern 1673-1688. Vs. Stilisiertes Bischofs- haupt von vorn im Hohl- ring. BI; 0,233 g; 13,5/ 13,2 mm; einseitig; A 1, K 1. Zäch, Luzern, A 8.1, S. 348. Pfarrhaus (Statthalterei). Inv.-Nr. K0308/0191. 96 Montfort, Graf- schaft, Johann. Pfennig, Langenargen 1676. Vs.: Gekrönter eckiger Wappenschild (Kirchen- fahne) zwischen 16-76, Gerstenkornkreis. CU; 0,725 g; 15,9/ 13.5 mm; einseitig; A 1, K 1; unregelmässiger Schrötling. 147
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.