Vgl. Divo/Tobler 17. Jh., Nr. 1583, S. 424. Kirchhügel, Nordwest- hang. Inv.-Nr. K0308/0048. 73 Haldenstein, Frei- herrschaft, Thomas I. von Schauenstein. Pfennig, Haldenstein 1609-1628. Vs.: T-F-V-t ], Wappen- schild (3 Forellen), Perl- kreis. BI; 0,243 g; 13,0/ 12,3 mm; einseitig; A 2, K 2; schüsseiförmig. Divo/Tobler 17. Jh., Nr. 1586, S. 426. Pfarrhaus (Statthalterei). Inv.-Nr. K0308/0187. 74 Haldenstein, Frei- herrschaft, Gubert von Salis. Bluzger, Haldenstein 1726. Vs.:G-V-S-DJ-HALDENST; gekrönter ovaler Wappen- schild (Steinbockhorn) in Kartusche. Rs.: SPESMEA-EST-DEVS- 1726: ; Bluzgerkreuz im Fadenkreis. BI; 0,659 g; 17,7/ 17,1 mm; 360°; A 1/1, K 1/1; Stempelrisse. Divo/Tobler 18. Jh., Nr. 924 d, S. 359. Kirchhügel, Südgarten. Inv.-Nr. K0308/0188. 75 Hanau-Münzenberg, Grafschaft, Philipp Lud- wig II. Pfennig, Hanau 1596-1612. Vs.: Drei Wappenschilde (Sparren, Balken, ledig), in den Winkeln drei Punkte, darüber P L ; grober Perlkreis. BI; 0,124 g; 12,6/ 12,0 mm; einseitig; 
A 2, K 1; dezentrierte Prägung, ausgebrochen. Suchier, Hanau, Nr. 53, S. 28. Kirchhügel, Nordwest- hang. Inv.-Nr. K0308/0065. 76 Hessen-Darmstadt, Landgrafschaft, Ernst Ludwig. Kreuzer, Darmstadt 1723. Vs.: Wappenschild (Löwe nach herald, rechts) unter H-D im Lorbeerkranz. Rs.: OIO / KREU / TZER / 1723/B I B im Lorbeer- kranz. AR; 0,426 g; 15,0/ 14,6 mm; 360°; A 1/1, K 1/1. Hoffmeister II, Nr. 3619, S. 329-330. Kirchhügel, Nordosthang. Inv.-Nr. K0308/0103. 77 Isny, Stadt. Ba tzen, Isny 1508. Vs.: Anker, m0ne'°n0v'°cl- VIT'°ISnIol508 ; Adler nach herald, rechts mit Brustschild (Hufeisen), Strichelkreis. Rs.: GRÄomAXImlLI'oRO' °ReG' ; sechszackiger Stern, darüber Adler nach herald, rechts, in den übrigen Zwickeln fünf- zackige Sterne. AR; 3,090 g; 27,9/ 27,4 mm; 45°; A 2/2, K 1/1; dezentrierte Prä- gung, eingerissen. Nau, oberschwäbische Städte, Nr. 21, S. 122. Friedhof. Inv.-Nr. K0308/0008. 78 Kempten, Stadt. Pfennig, Kempten um 1510-1600. Vs.: Gekrönter Doppelad- ler, darunter K im halb-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.