HISTORISCHER VEREIN FÜR DAS FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN 2001 2001 an einer Besichtigung des Betriebs Orell Füssli in Zürich teil. Die Firma Orell Füssli erstellt jeweils die druckfertigen Vorlagen für den Sprach- atlas für Vorarlberg und Liechtenstein. Der Sprach- atlas - siehe dazu den gesonderten Jahresbericht - ist ein wissenschaftliches Projekt, welches von bei- den Ländern gemeinsam getragen wird. Die Führung in Zürich fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde statt, zu der die Firma Orell Füssli aus Anlass der Fertigstellung von Band IV des Sprach- atlasses eingeladen hatte. Eingeladen waren zahl- reiche, an der Entstehung des Sprachatlasses be- teiligte Personen - nebst dem Autor, Professor Eu- gen Gabriel, auch Professor Arno Ruoff, der wis- senschaftliche Begutachter, sowie weitere in das Projekt involvierte Personen. Dieser Anlass stellte eine gute Gelegenheit dar zur Pflege der nachbar- schaftlichen Kontakte. JAHRBUCH RAND 100 Das Jahrbuch Band 100 wurde im Rahmen einer Feierstunde und Pressekonferenz am 26. Oktober 2001 im Restaurant «Adler» in Vaduz vorgestellt. Das Wirtshaus «Adler» wurde auch deswegen als Präsentationsort gewählt, weil in unmittelbarer Nähe, im heute nicht mehr existierenden Gasthaus «Kirchthaler» vor 100 Jahren der Historische Ver- ein gegründet worden war. Schwerpunkt dieses 100. Jahrbuches bildete die Geschichte des Histori- schen Vereins; zusätzlich zu der von Klaus Bieder- mann verfassten Vereinschronik setzten sich ande- re Autoren mit spezifischen Aspekten der bisheri- gen 100-jährigen Vereinstätigkeit auseinander. Re- gierungsrat Alois Ospelt skizzierte Leben und Wirken der verstorbenen Vereinsvorsitzenden. Professor Hans-Jörg Rheinberger befasste sich mit den naturhistorischen Aufsätzen, die in frühen Jahrbüchern publiziert worden waren, während- dem Karl-Heinz Burmeister die Zusammenarbeit des Historischen Vereins mit dem Vorarlberger Landesarchiv beleuchtete. Norbert W. Hasler liefer- te eine Geschichte der Sammeltätigkeit des Histori- schen Vereins, welche das Fundament für das spä-tere 
Landesmuseum bildet. Ein Interview mit den Vorstandsmitgliedern sowie mit dem Geschäftsfüh- rer, durchgeführt von Isolde Marxer und Mathias Ospelt, thematisierte grundsätzliche Fragen zum Wirken des Historischen Vereins in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 3) Das Referat von Klaus Biedermann ist - inhaltlich wesentlich erweitert - im Jahrbuch Band 100 auf S. 27-158 abgedruckt. Die verstorbenen Vereinsvorsitzenden werden im selben Jahrbuch von Alois Ospelt vorgestellt; vgl. ebenda, S. 159-204. Anlässlich der Präsentation des Jahrbuches Band 100 stellten sich mehrere Auto- ren sowie der Vereinsvor- sitzende dem Pressefoto- grafen. Zu sehen sind von links nach rechts die Auto- ren Karl Heinz Burmeister und Norbert W. Hasler, der Vereinsvorsitzende Rupert Quaderer sowie Klaus Bie- dermann, Autor und Jahr- buch-Redaktor. 239
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.