REZENSIONEN LA MUSICA E FINITA? Strassen zwischen Prachtbauten in Vaduz nach Ge- schäftsschluss ebenso wie die Einsamkeit des «Small-Talk» bei Vernissagen; dem gegenüber las- sen Bilder das reale dörfliche Leben lebendig wer- den: der Unterländer Viehmarkt, Menschen, die im Garten arbeiten, ihre Teppiche klopfen, Äpfel ern- ten oder Hühner füttern. «Licht und Schatten» ist eine Fundgrube, jedes Durchblättern lässt Neues entdecken. All dies beschreiben, nicht polemisie- rend, sondern sehr klar und informativ mit vielen Geschichtshinweisen, die Texte von Gernot Kier- mayr. Ein Dank geht an den Verlag, nur äusserst knappe Bildunterschriften zugefügt zu haben, die sich auf Ortsangaben beschränken; dadurch wird die bewundernswert starke und aussagekräftige Bildsprache von Nikolaus Walter zwar informativ unterstützt, aber in keiner Weise gestört. Lassen wir zum Schluss noch einmal Verlagslei- ter Arthur Gassner zu Wort kommen: «Wenn ein Land sich in so kurzer Zeit von einem der ärmsten Länder Europas zu einem der reichsten Länder der Welt wandelt, können damit vielleicht Statistiken problemlos mithalten, der Mensch jedoch braucht dazu einfach seine Zeit. Diese Zeit wurde den Men- schen in Liechtenstein nicht gegeben, oder sie woll- ten sich diese ganz einfach nicht nehmen. Die da- mit verbundenen Gegensätze zeigen eben jene Licht- und Schattenseiten, die im vorliegenden Bildband auf eindrückliche Weise in mehr als zwei- jähriger Arbeit von Nikolaus Walter festgehalten wurden». 231
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.