REZENSIONEN / ENDE DES NATIONALSOZIALISMUS UND DEMOKRATISCHER WIEDERAUFBAU Ende des Nationalsozialismus und demokratischer Wiederaufbau im Bezirk Feldkirch KLAUS BIEDERMANN Ähnlich wie für Liechtenstein liegt für das benach- barte Land Vorarlberg noch keine umfassende Dar- stellung der Ereignisse während des Zweiten Welt- krieges in gedruckter Form vor. Hier wie dort sind hingegen die Jahre 1938 und 1945 als Anfangs- und Endpunkt einer besonders grauenvollen Zeit- epoche recht gut dokumentiert. In Liechtenstein ist gegenwärtig der im Fürstentum aufgewachsene Hi- storiker Peter Geiger damit beschäftigt, die Ge- schichte Liechtensteins zur Zeit des Nationalismus aufarbeiten. In Vorarlberg hingegen hat sich bisher noch niemand der Aufgabe angenommen, eine um- fassende Darstellung der Landesgeschichte in die- ser dunklen Zeitepoche zu erarbeiten. Wohl zu lange bequemte man sich, das Bild von Vorarlberg, ja von ganz Österreich zu pflegen, wo- nach das Land lediglich Opfer des Nationalsozialis- mus gewesen sei. Damit wurde die eigene Mitver- antwortung an den Geschehnissen nicht so recht wahrgenommen und schon gar nicht reflektiert. Zudem kam es 1945 nach der Wiederherstellung des 1939 aufgelösten Bundeslandes Vorarlberg zu einer «erfolgreichen Restaurierung der katholisch- konservativen Machteliten» (S. 34). Die im Nach- kriegs-Vorarlberg dominierende Österreichische Volkspartei als Nachfolgepartei der Christlichsozia- len ging gesamthaft gesehen milde um mit führen- den Industriellen, welche die nationalsozialistische Politik befürwortet hatten: «Von diesen waren rund 70 Prozent als ehemalige Nationalsozialisten bezie- hungsweise als Förderer der NS-Bewegung bela- stet, nur rund vier Prozent wurde jedoch die Lei- tung ihres Betriebs entzogen» (S. 40). 
Geschichte Vorarlberg* . Wolfgang Weber Nationalsozialismus - Lage- und Stimmungsberichte aus den Vorarlberger Gemeinden des Bezirks Feldkirch im Jahre 1945 
Wolfgang Weber: National- sozialismus - Demokrati- scher Wiederaufbau. Lage- und Stimmungsberichte aus den Vorarlberger Ge- meinden des Bezirks Feld- kirch im Jahre 1945. Quel- len zur Geschichte Vorarl- bergs 3. Herausgegeben vom Vorarlberger Landes- archiv. Roderer Verlag, Regens- burg, 2001. 388 Seiten. Preis: CHF 45.-. ISBN 3-89783-270-4 HALBHERZIGE ENTNAZIFIZIERUNG NACH 1945 Noch im Jahr 1947 wurden allein im Bezirk Feld- kirch 55 von 79 Industriebetrieben von ehemaligen Nationalsozialisten geführt. Gemäss dem damals in Österreich verabschiedeten Wirtschaftssäuberungs- gesetz hätten diese Betriebe «entnazifiziert» wer- den müssen, was faktisch zu einem Berufsverbot für diese Industriellen geführt hätte. Vor einer sol-215
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.