werden Vadutz»: Der Werdenberger Teilungs- vertrag von 1342. In: JBL 92 (1994), S. 3-36. Schädler, Albert: Die alten Rechtsgewohnheiten und Landsordnungen der Grafschaft Vaduz und der Herrschaft Schellenberg, sowie des nachherigen Fürstentums Liechten- stein. In: JBL 5 (1905), S. 41-85. Schafhauser, Eugen: Die St. Martinskirche von Eschen und das Gerichts- gebäude zu Rofenberg. In: JBL 54 (1954), S. 71-78. Schlosser, Hans: Spätmit- telalterlicher Zivilprozess nach bayrischen Quellen. Gerichtsverfassung und Rechtsgang. Wien, 1971. Schmelzeisen, Gustaf Klemens: Polizeiordnun- gen und Privatrecht. Münster/Köln, 1955. (Forschungen zur Neueren Privatrechtsgeschichte, Band 3). Schultze, Johannes: Richt- linien für die äußere Text- gestaltung bei Herausgabe von Quellen zur neueren deutschen Geschichte. In: Blätter für deutsche Lan- desgeschichte, Jahrgang 98 (1962), S. 1-11. Schulze, Hans K.: Die Grafschaftsverfässung der Karolingerzeit in den Gebieten östlich des Rheins. Berlin, 1973. (Schriften zur Verfassungs- geschichte. Band 19). Schulze, Reiner: Die Polizeigesetzgebung zur Wirtschafts- und Arbeits- ordnung der Mark Bran- denburg in der frühen 
Neuzeit. Aalen, 1978. (Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechtsgeschichte, Neue Folge, Band 22). Seger, Otto: Überblick über die liechtensteinische Geschichte. Vaduz. 1974. Siegel, Heinrich: Das deutsche Erbrecht nach den Rechtsquellen des Mittelalters in seinem inneren Zusammenhang dargestellt. Neudruck der Ausgabe Heidelberg 1853. Aalen, 1969. Stievermann, Dieter: Geschichte der Herrschaf- ten Vaduz und Schellen- berg zwischen Mittelalter und Neuzeit. In: Liechten- stein - Fürstliches Haus und staatliche Ordnung. Geschichtliche Grundlagen und moderne Perspekti- ven. Hrsg. Volker Press; Dietmar Willoweit. Vaduz, 1987, S. 87-128. Theisl, Maria: Die Bestim- mungen der Weistümer der österreichischen Alpenländer im Spiegel des heutigen Rechtes. Diss. Graz, 1994. Vogt, Paul: Brücken zur Vergangenheit. Ein Text- und Arbeitsbuch zur liechtensteinischen Geschichte. 17. bis 19. Jahrhundert. Hrsg. vom Schulamt des Fürstentums Liechtenstein. Vaduz, 1990. Weber, Matthias: Die schlesischen Polizei- und Landesordnungen der frühen Neuzeit. Köln, Weimar, Wien, 1996. (Neue Forschungen zur schlesischen Geschichte, Band 5). 
Werkmüller, Dieter: Über Aufkommen und Verbrei- tung der Weistümer. Nach der Sammlung von Jacob Grimm. Berlin, 1973. Wieacker, Franz: Pri- vatrechtsgeschichte der Neuzeit unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Entwicklung. Göttingen, 1952. Wiessner, Hermann: Sachinhalt und wirtschaft- liche Bedeutung der Weistümer im deutschen Kulturgebiet. Baden, Wien, Leipzig, Brünn, 1934. Willoweit, Dietmar: Die Entwicklung und Verwal- tung der spätmittelalterli- chen Landesherrschaft. In: Deutsche Verwaltungsge- schichte I. Stuttgart, 1983, S. 66-131. 
NACHSCHLAGEWERKE Deutsches Rechtswörter- buch (Wörterbuch der älteren deutschen Recht- sprache). Hrsg. von der Preussischen Akademie der Wissenschaften. 8 Bände, Weimar, 1914-1932. Geschichtliche Grundbe- griffe. Historisches Lexi- kon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Hrsg. Otto Brunner; Wer- ner Conze; Reinhard Ko- sellek. Stuttgart, 1972 ff. Grimm, Jakob und Wil- helm: Deutsches Wörter- buch. Hrsg. von der deutschen Akademie der Wissenschaften Berlin. Leipzig, 1854/1954. 16 Bände. Haberkern, Eugen; Wal- lach Joseph Friedrich: Hilfswörterbuch für Historiker. 8. Auflage. Basel, Tübingen, 1995. Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschich- te. Hrsg. Adalbert Erler; E.Kaufmann. Berlin, 1971 ff. 4 Bände. Jutz, Leo: Vorarlbergisches Wörterbuch mit Ein- schluss des Fürstentums Liechtenstein. Wien, 1960. Lexer, Matthias: Mittel- hochdeutsches Taschen- wörterbuch. 32. Auflage. Stuttgart, 1966. Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schwei- zerdeutschen Sprache. Frauenfeld, 1881 ff. 126
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.