QUELLEN UNGEDRUCKTE QUELLEN LLA Landsbrauch 1667, Abschrift Johann Georg Wolf von Vaduz. LLA Landsbrauch 1682, Abschrift Basilius Hoop. LLA Landsbrauch 17. Jahrhundert: «Umbfragen und verbanung deß malefiz gerichts wie solches in der grafschaft Vaduz üblich». LLA RA CXLIII, ohne Datum: «Des richters ayd über das blut zurichten», «urtlsprecher ayd», «Schreibers ayd». LLA RA 1/16/6, Policey- und Landtsordnung des Reichs-Fürstenthums Liechtenstein 1732. LLA RA 02/6/01, 1571. LLA RA 02/6/02, 1666. LLA RA 02/6/04, 1695. LLA RA 02/6/05, 16. und 17. Jahrhundert. LLA RA 02/6/06,1718. LLA RA 02/6/07, 1720. LLA RA 02/6/08, 1726. LLA RA 02/6/09, 1727. LLA RA 02/6/10,1798. LLA RA 143/36, ohne Datum: «Verbannung des malefiz gerichtes geschieht ungefähr uff hernach folgender formb und weis». LLA 146/021, 1650. LLA SchäU 24, 14. Mai. 1509. 
LLA SchäU 26, 1. August 1509. LLA U57, 1589. GEDRUCKTE QUELLEN Büchel, Johann Baptist: Regesten der Herren von Schellenberg. In: JBL 1 (1901), S. 177-268. Burmeister, Karl Heinz (Hrsg.): Vorarlberger Weistümer. 1. Teil (Blu- denz - Blumenegg - St. Gerold). Wien, 1973. Liechtensteinisches Urkundenbuch (LUB), 1. Teil: Von den Anfängen bis zum Tod Bischof Hart- manns von Werdenberg- Sargans, 1416; Band 1 und 2: Bearbeitet von Franz Perret. Vaduz, 1973; Band 3: Bearbeitet von Benedikt Bilgeri. Vaduz, o. J.; Band 4: Aus den Ar- chiven des Fürstentums Liechtenstein. Bearbeitet von Georg Malin. Vaduz, 1963-1965. Ospelt, Joseph: Landam- männer-Verzeichnis und Landammänner-Siegel. In: JBL 40 (1940), S. 37-67. Ritter, Rupert: Die Brandi- sischen Freiheiten. In: JBL 43 (1943), S. 9-42. 
LITERATUR Aebi, Hans Georg: Lands- brauch der zürcherischen Freiherrschaft Sax- Forsteck 1627. Ein Beitrag zur Erforschung ländlicher Rechtsquellen im St. Galler Rheintal. Diss. Zürich, 1974. Aichhorn, Ulrike: Die Rechtstellung der Frau im Spiegel des österreichi- schen Weistumsrechts. Wien, 1992. (Dissertatio- nen der Universität Salzburg. Band 33). Bader, Karl Siegfried: Studien zur Rechtsge- schichte des mittelalterli- chen Dorfes. 2. Teil: Dorfgenossenschaft und Dorfgemeinde. Wien, 1974. Beck, Wilhelm: Eheliches Güterrecht und Ehegatten- recht nach unseren Rechtsquellen. In: JBL 17 (1917), S. 107-124. Borgolte, Michael: Ge- schichte der Grafschaften Alemanniens in fränki- scher Zeit. Sigmaringen, 1984. (Vorträge und Forschungen. Sonder- band 31). Borgolte, Michael: Die Grafen Alemanniens in merowingischer und karo- lingischer Zeit. Sigmarin- gen, 1986. (Archäologie und Geschichte. Band 2). Brunner, Otto: Land und Herrschaft. Grundfragen der territorialen Verfas- sungsgeschichte Öster- reichs im Mittelalter. Wien, 1965. Büchel, Johann Baptist: Geschichte der Herren von 
Schellenberg. In: JBL 7 (1907), S. 5-75. Büchel, Johann Baptist: Geschichte des Eschner- berges. In: JBL 20 (1920), S. 5-36. Bühler-Reimann, Theodor: Warnung vor dem her- kömmlichen Weistumsbe- griff. In: Deutsche Ländli- che Rechtsquellen. Proble- me und Wege der Weis- tumsforschung. Hrsg. Peter Blickle. 1. Auflage. Stuttgart, 1977. Burmeister, Karl Heinz: Caspar von Capal (ca. 1490-1540), ein Bündner Humanist und Jurist. Sonderdruck aus: Festga- be zum 65. Geburtstag von Claudio Soliva. Zürich, 1994. Burmeister, Karl Heinz: Die Vorarlberger Lands- bräuche und ihr Standort in der Weistumsforschung. Zürich, 1970. Burmeister, Karl Heinz: Grundlinien der Rechtsge- schichte Vorarlbergs. In: Montfort 39 (1987), S. 42-51. Burmeister, Karl Heinz: Probleme der Weistums- forschung. In: Deutsche Ländliche Rechtsquellen. Probleme und Wege der Weistumsforschung. Hrsg. Peter Blickle. 1. Auflage. Stuttgart, 1977, S. 74-86. Conrad, Hermann: Deut- sche Rechtsgeschichte. Band II. Neuzeit bis 1806. Karlsruhe, 1966. Ebel, Wilhelm: Geschichte der Gesetzgebung in Deutschland. 2. Auflage. Göttingen, 1958. 
(Göttin- 124
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.