1901 BIS 2001: DIE ERSTEN HUNDERT JAHRE DES HISTORISCHEN VEREINS / KLAUS BIEDERMANN rierte über den Schindelholzprozess, der im Jahre 1516 zwischen den Gemeinden Triesenberg und Vaduz-Schaan stattgefunden hatte. «Der auf Quel- lenmaterial sich stützende Vortrag, welcher vom Vorsitzenden bestens verdankt wurde, gibt uns ein interessantes Bild über das Gerichtswesen der damaligen Zeit. Der Vortrag wird in etwas erwei- terter Form in unserem historischen Jahrbuch erscheinen, sobald es der Raum gestattet».352 Nachdem die ersten zwölf Jahresversammlun- gen immer in Vaduz abgehalten worden waren, entschied sich der Vereinsvorstand, für das Jahr 1913 erstmals von dieser Gewohnheit abzuwei- chen. So trafen sich die Vereinsmitglieder am 26. Oktober 1913 auf der Burg Gutenberg in Balzers, wo sie von Egon Rheinberger, Vorstandsmitglied und Konservator, zu einer Führung durch die gerade erst wieder aufgebaute Burg eingeladen waren. Die ordentliche Mitgliederversammlung fand dann anschliessend im Gasthaus zur «Post» in Bal- zers statt.353 An der Jahresversammlung 1915 referierte Johann Baptist Büchel über die Ziele des Heimat- schutzes, der - in den neuen Vereinssatzungen von 1912 verankert - eine wichtige ideelle Grundlage für das weitere Wirken des Historischen Vereins darstellte.354 Büchel machte in diesem Sinn auch an der Jahresversammlung von 1917 die Anregung, die Gemeinden zur Anpflanzung von Dorflinden zu ermutigen.355 Die Mitgliederversammlung des Jahres 1919 fand am 5. Oktober, dem Geburtstag des Fürsten Johann IL, erstmals im Liechtensteiner Unterland, und zwar in Mauren statt. Johann Baptist Büchel referierte an dieser Versammlung über die Ge- 349) Protokoll der Vorstandssitzung vom 8. Februar 1974. 350) JBL 1 (1901), S. 272, Statuten von 1901, Paragraph 5. 351) JBL 2 (1902), Vereinschronik, S. 299. 352) Ebenda, S. 300. 353) JBL 13 (1913), Vereinschronik. S. 57. 354) Siehe die Ausführungen im Kapitel «Heimatschutz», S. 36-38. 355) JBL 17 (1917), Vereinschronik, S. 128. 
Saßet, de,: Z O / UTK IS 2/ Korrespondenzblatt des im Kurort Gaflei weilenden Vereinsvorsitzenden Albert Schädler an Vorstandsmit- glied Alfons Feger vom August 1921. Schädler bit- tet Feger, dafür zu sorgen, dass die Einladung zur Jahresversammlung recht- zeitig in beiden liechten- steinischen Zeitungen ver- öffentlicht wird. 83
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.