1901 BIS 2001: DIE ERSTEN HUNDERT JAHRE DES HISTORISCHEN VEREINS / KLAUS BIEDERMANN Vorstandsmitglied. Robert Allgäuer, von 1961 bis 1972 erster liechtensteinischer Landesbibliothekar und -archivar, gab dem Historischen Verein und dem kulturellen Leben in Liechtenstein zahlreiche Anregungen und Ideen. Beispielsweise regte er bereits 1965 die Ausstellung der Werke von Ferdi- nand Nigg an. Niggs Bilder aus den Sammlungen des Historischen Vereins wurden hierfür zur Ver- fügung gestellt.34b Für das Jahrbuch verfasste Robert Allgäuer zunächst einen Beitrag zur Biogra- phie Peter Kaisers sowie eine kleinere weitere Arbeit.347 Als Redaktor hat Robert Allgäuer dem Jahrbuch des Vereins später Gehalt und Gestalt ge- geben. Einem Impuls Allgäuers, der von Band 85 bis und mit Band 94 das Jahrbuch redaktionell betreute, verdanken wir die graphische Neugestal- tung des Buches, die mit dem Band 88 (1990) erst- mals umgesetzt wurde. Seit 1996 ist Robert All- gäuer Ehrenmitglied des Historischen Vereins.348 336) Zum Sprachatlas siehe Ausführungen auf S. 136 f. 337) Alexander Frick: Die Mundarten von Liechtenstein. Bearbeitet von Eugen Gabriel. Vaduz, Selbstverlag der Liechtensteinischen Mundartstiftung. Vaduz, 1990. - Die Präsentation dieser Buchpubli- kation, die eine Auflage von 1 000 Stück hatte, fand im Frühjahr 1990 statt. Die Kosten teilten sich der Historische Verein und die Mundartstiftung. 338) Alexander Frick: Die durchbrochene Zierscheibe aus einem alemannischen Frauengrab in Schaan. In: JBL 76 (1976), S. 267-293. 
339) Alois Ospelt: Fürstlicher Rat Dr. h.c. Alexander Frick Alt Regierungschef 1910-1991 t. In: JBL 91 (1992), S. 1-6. 340) Zu Egon Rheinberger siehe Ausführungen auf S. 74-76. 341) Rudolf Rheinberger: Liechtensteiner Ärzte des 19. Jahrhun- derts. In: JBL 89 (1991). S. 19-112. - Weitere Ärzteporträts von Rudolf Rheinberger sind zu finden in: JBL 91 (1992) über Wilhelm Schlegel, in JBL 92 (1994) über Rudolf Schädler, in JBL 94 (1997) über Albert Schädler und Peter Marxer sowie in JBL 95 (1998) über Franz Xaver Gassner. Für das Jahrbuch Band 94 (1997) verfasste Rheinberger zudem einen Überblick zur Medizin in Liechtenstein im 19. Jahrhundert. 342) So zum Beispiel: Rudolf Rheinberger: Ein Dokument aus der Zeit der Franzosenkriege. In: JBL 97 (1999), S. 185-194. 343) Georg Malin: Die politische Geschichte des Fürstentums Liech- tensteins 1800-1815. In: JBL 53 (1953), S. 5-178. 344) Dazu ausführlicher im Kapitel «Ausgraben» auf S. 102-118. 345) Siehe dazu Kapitel «Urkundenbuch» auf S. 123-129. 346) Protokoll der Vorstandssitzung vom 2. Juli 1965. 347) Robert Allgäuer: Peter Kaiser (1793-1864). Beiträge zu einer Biographie. In: JBL 63 (1964), S. 7-61. - Vom selben Autor: Die Ehrenzeichen des Liechtensteinischen Militärkontingentes. In: JBL 64 (1965), S. 167-175. 348) Das Engagement Robert Allgäuers, der als Verleger den Scha- lun-Verlag aufbaute und von 1985 bis 1994 auch Präsident des Kulturbeirates der Regierung war, wurde von mehreren Seiten gewürdigt. So erhielt er 1993 beispielsweise den Josef Gabriel von Rheinberger-Preis, den Kulturpreis der Gemeinde Vaduz, verliehen. 81
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.