LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2000 Leuchterengel. Der Weinende. Holzplastik, geschnitzt und polychrom gefasst. Süddeutsch, 18. Jahrhundert. Höhe 40,5 cm. E 2000/73. Inv. Nr. LLM N 105. Schenkung: Gerda Techow, Vaduz. Schwebende Engel (Pendants). Holzplastiken, ge- schnitzt und polychrom gefasst, Flügel und Ge- wand vergoldet. Alpenländisch, 18. Jahrhundert. Höhe zirka 93 cm. E 2000/74 und E 2000/75. Inv. Nr. LLM N 106 und N 107. Schenkung: Gerda Techow. Vaduz. Altar- oder Baluster-Engel. Holzplastik, geschnitzt, polychrom gefasst und vergoldet. Alpenländisch, 18. Jahrhundert. Höhe zirka 52,5 cm. E 2000/76. Inv. Nr. LLM N 108. ZINN Glockenkanne mit Ringgriffschraubdeckel. Tülle mit Klappdeckel. Monogramm KHW. Stadtzeichen von Feldkirch. Meisterzeichen von Johann Baptist Griss, erwähnt 1741. Höhe 32,5 cm. E 2000/8. Glockenkanne mit Ringgriffschraubdeckel. Deko- riert mit Zierrillen und Floralgravur. Tülle mit Klappdeckel. Datiert 1698. Stadtzeichen von Feld- kirch. Meisterzeichen SM. Höhe 45 cm. E 2000/9. Prismenkanne mit Ringgriffschraubdeckel. Relief- kartusche, bez. «H H E M 1790». Stadtzeichen von Chur. Meisterzeichen des Hercules de Cadenati. Höhe 37 cm. E 2000/11. Prismenkanne mit Ringgriffschraubdeckel. Blüten- gravur. Monogramm «ABTS 1799». Stadtzeichen von Sargans. Meisterzeichen H. J. E. Höhe 33 cm. E 2000/12. Stitze. Stadtzeichen von Chur. Meisterzeichen des Johann Ulrich Bauer (t 1781). Höhe 26,5 cm. E 2000/18. 
Stitze. Monogramm «S B 1766». Stadtzeichen von Chur. Meisterzeichen des Hercules de Cadenati (t 1720). Höhe 27,5 cm. E 2000/24. Prismenkanne mit Ringgriffschraubdeckel. Florale Ornamentik. Tülle mit Klappdeckel. Stadtzeichen von Feldkirch. Meisterzeichen von Benedict Wiang dem Älteren, erwähnt in den Feldkircher Bürger- verzeichnissen von 1702 bis 1734. Höhe 26,5 cm. E 2000/25. Stitze. Stadtzeichen von Chur. Meisterzeichen des Hans Luci de Cadenati dem Älteren. Höhe 19 cm. E 2000/38. Breitrandteller. Reiche florale Gravuren. Stadtzei- chen von St. Gallen. Meisterzeichen des Joachim Girtanner I. (1625 bis 1690). 0 31,5 cm. E 2000/51. VERSCHIEDENES «Liber Aureus» von Pfäfers. Codex Fabariensis 2. Faksimile in Kassette. Edition Akademische Ver- lags-Anstalt Graz. Entstehungszeit des Originals um 1070/80. Deckelbeschläge um 1590. E 2000/63. Zollquittungen Nr. 1118, 1405, 1561 des Zollamts Bendern, Provinz Liechtenstein vom 17. Mai, 6. Juni und 21. Juni 1865. 24,5 x 21,5 cm. E 2000/78, E 2000/79, E 2000/80. Weggeldpollete für F. Matt, Gamprin/Bendern, vom 17. Mai 1865. Gränzmautamt des souv. Fürs- tenthums Liechtenstein. 7 x 10,8 cm. E 2000/81. Stangenwaage mit Holzbalken. Provenienz Ruggell. Gegengewicht zirka 500 g. Länge zirka 45,5 cm. E 2000/150. Schenkung: Johann Otto Oehry, Triesen. 355
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.