LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 2000 Blick von Nordwesten auf die Museumsbaustelle ar 2000 bis August 2000 zu 50 Prozent, seit 1. Sep- tember 2000 zu 80 Prozent beim Landesmuseum tätig. Paul Frick und Gertrud Frick (50-Prozent- Stelle) waren krankheits- und unfallbedingt lang- zeitig für die Museumsmitarbeit ausgefallen. Paul Frick konnte am 1. November 2000 auf eine dreissigjährige Tätigkeit im Dienste des Liechten- steinischen Landesmuseums zurückblicken. Herr Frick hat 1971 in der Funktion des Museumstechni- kers und Hauswartes seine Arbeit begonnen. Im Laufe der Jahre hat sich Paul Frick in den Bereich der Museumsphotographie eingearbeitet und in den vergangenen Jahren rund achtzigtausend Fotos ge- fertigt und grösstenteils, namentlich im Schwarz- Weiss-Bereich, im hauseigenen Labor entwickelt. Viele seiner Reproaufnahmen sind in unzähligen Publikationen veröffentlicht worden oder haben in den Multivisionsbereich Eingang gefunden. Die Museumsleitung dankt Herrn Frick sehr herzlich für seine hervorragende und vielseitige Arbeit im Dienste des Liechtensteinischen Landesmuseums. Arthur Brunhart hat im Oktober 2000 das Nach- diplomstudium in Museologie an der Universität Basel begonnen. Das Studium dauert insgesamt vier Semester und endet im Juni 2002. Das Museumspersonal war an zahlreichen mu- seumsspezifischen Tagungen, Seminaren und Kol-loquien 
im In- und Ausland beteiligt. Museums- und Ausstellungsbesuche, verbunden mit intensi- ven Gesprächen und Diskussionen unter Fachkolle- gen dienten der gezielten Klärung von Sachfragen und Problemen im Zusammenhang mit dem Mu- seumsneubeginn. Besonders zu erwähnen sind der Besuch der Fachtagung «Schädlinge in Kunst und Kulturgut» mit Dozent Dr. Bernd Hering in Braunschweig durch Thomas Müssner vom 8. bis 11. März 2000. Arthur Brunhart nahm am 19. Mai 2000 an der Ta- gung «Datenbankkonzepte und Geschichte» an der Universität Zürich teil und folgte vom 15. bis 18. Juni 2000 der Einladung des Mittelalter-Zentrums der Universität Greifswald (Professor Karl-Heinz Spiess) zur wissenschaftlichen Tagung «Herrschaft und Repräsentation»; vom 13. bis 20. August 2000 beteiligte er sich an der II. Internationalen Som- merakademie «Museologie» in Schloss Gabelhofen (Fohnsdorf, Steiermark). Der Museumsleiter war zum internationalen Kolloquium über die Restaurierung des spätgoti- schen Hochaltars der Kathedrale in Chur vom 15. September 2000 eingeladen. Das Liechtensteinische Landesmuseum war am 1. Kulturkongress in Liechtenstein, der am 25. No- vember 2000 stattgefunden hat durch den Mu- 345
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.