Dr. Ludwig Welti (1904 bis 1971) war neben Meinrad Tiefenthaler als zweiter Landesarchivar in Bregenz tätig. Welti verfasste grös- sere Arbeiten über die Grafen von Hohenems sowie mehrere Beiträge mit spezifisch liechtenstei- nischen Themen, die zumeist in Vorarlberger Publikationen erschienen. Einen Beitrag schrieb Ludwig Welti auch für das Jahrbuch des Historischen Vereins. 
Welti (1904 bis 1971), der 1947 bis 1969 als Lan- desarchivar neben Meinrad Tiefenthaler tätig war. Im Gegensatz zu Tiefenthaler war er nicht Mitglied des Historischen Vereins. Neben seinen grossen Werken über die Hohenemser Grafen - hierher gehören neben seiner Dissertation die beiden Mo- nographien über Graf Jakob Hannibal65 und über Graf Kaspar66, die wahre Fundgruben für die Ge- schichte Liechtensteins sind - verfasste Welti auch mehrere Beiträge über liechtensteinische Themen: «Tolle Vaduzer Streiche» (1956)67, Artikel «Liech- tenstein» im Lexikon für Theologie und Kirche (1961)68, «Georg Wilhelm Gressner aus Messkirch, der Maler des Hochaltarblattes in der Liebfrauen- kapelle zu Triesen und das Schicksal seiner Tochter Anna Katharina» (1962)6y, «Ottobeuren, Vorarlberg und Liechtenstein» (1964)70. Einzelne Mitteilungen trug Welti auch zu den Kunstdenkmälern des Fürs- tentums Liechtenstein von Erwin Poeschel bei (Basel 1950)71. Trotz der schwierigen Nachkriegszeit entwickel- ten sich die Beziehungen zwischen dem Vorarlber- ger Landesarchiv sehr positiv. Regierungsrat Dr. El- mar Grabher (t 1987), der die Vorarlberger Lan- desverwaltung in den Jahrzehnten nach dem Zwei- ten Weltkrieg entscheidend geprägt hat, wurde bereits 194872 Mitglied des Historischen Vereins in Vaduz und förderte die gegenseitigen Beziehungen. Im 3. Jahrgang (1948) der neu gegründeten Zeit- schrift «Montfort», als deren Herausgeber das Vor- arlberger Landesarchiv und als deren Schriftleiter Landesarchivar Dr. Meinrad Tiefenthaler fungierte, erschien ein Aufsatz von Alexander Frick «Welches sind die eigentlichen Drei Schwestern?».73 Im Juli 1949 organisierte und führte Dr. Meinrad Tiefen- thaler für den Historischen Verein eine Exkursion zu bedeutenden älteren Kirchen in Vorarlberg (Bartholomäberg, Bludesch-Zitz, St. Viner in Nüzi- ders, Frommengärsch bei Schlins u.a.).74 Bei einer am 1. Juni 1950 eröffneten Ausstellung des Vorarl- berger Landesarchivs (Dokumente zur Vorarlber- ger Landesgeschichte75) erscheint an der Spitze der Ehrengäste der Fürstliche Rat Ospelt (Vorsitzender des Historischen Vereins); ihm folgte am 20. Juni 1950 eine Gruppe von 20 Liechtensteiner Lehrern 234
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.