1901 BIS 2001: DIE ERSTEN HUNDERT JAHRE DES HISTORISCHEN VEREINS / KLAUS BIEDERMANN lichten Publikationen «Die Orts- und Flurnamen des Fürstentums Liechtenstein» und die von Mag- dalena Maczynska verfasste Darstellung «Schellen- berg - Borscht. Ein prähistorischer Siedlungsplatz im Fürstentum Liechtenstein». Der Verlag des Historischen Vereins begann in den letzten Jahren auch Publikationen aus an- deren Verlagen zu vertreiben, sofern sie einen Bezug zur Geschichte und Landeskunde Liech- tensteins haben. So übernahm der Verein für die von Arthur Brunhart im Selbstverlag der Peter Kai- ser-Stiftung herausgegebene Neu-Edition von Peter Kaisers «Geschichte des Fürstenthums Liechten- stein» (1847) den Verkauf und den Versand. Diese Tätigkeit nimmt der Verein auch wahr für die von Arthur Brunhart verfasste und 1993 im Schalun- Verlag erschienene Peter Kaiser-Biographie.689 Auch kann beispielsweise das 1990 im Selbstverlag der Liechtensteiner Mundartstiftung erschienene Buch «Die Mundarten von Liechtenstein», verfasst von Alexander Frick, beim Historischen Verein bestellt werden. In einem Fall war der Historische Verein Mither- ausgeber einer Publikation, die jedoch von einem anderen Verlag vertrieben wurde. Für die Heraus- gabe einer Publikationsreihe «Quellen und Studien zur Geschichte des Fürstenhauses Liechtenstein» wurde 1983 ein Vertrag mit dem Böhlau-Verlag in Graz abgeschlossen. Demzufolge übertrugen die Fürstlichen Sammlungen und der Historische Ver- ein für das Fürstentum Liechtenstein als Herausge- ber dem Böhlau-Verlag das alleinige Verlags- und Vertriebsrecht an dieser Publikationsreihe. Für den Historischen Verein entfiel dadurch die ursprüng- lich vorgesehene Drucküberwachung, Lagerung und der Vertrieb dieser Werke.690 Auf Anfrage des Liechtenstein-Verlags nahm der Historische Verein 1972 erstmals an der Frankfur- ter Buchmesse teil. An einem liechtensteinischen Gemeinschaftsstand konnte der Verein sein Jahr- buch auflegen.691 Diese Teilnahme an der Frankfur- ter Buchmesse zeitigte bezüglich der Nachfrage nach den vom Historischen Verein verlegten Bü- chern keine Ergebnisse. Der Vorstand vertrat des- halb die Ansicht, auf eine weitere Teilnahme zu 
verzichten.692 Erst ab 1990 nahm der Historische Verein mit seinen Publikationen wieder am Liech- tenstein-Stand an der Frankfurter Messe teil, im Wissen, dass damit auch ein nicht zu unterschät- zendes Stück Öffentlichkeitsarbeit geleistet wird. Damit kann der Historische Verein mit seinen Büchern auch ein Stück Image-Werbung für Liech- tenstein betreiben.693 684) Protokoll der Vorstandssitzung vom 9. Februar 1977. 685) Vgl. JBL 98 (1999), Jahresbericht, S. 263 f. 686) Buchpräsentation am 20. Juni 1993 im Rathaussaal in Vaduz. 687) Buchpräsentation am 30. November 1997 im Rathaussaal in Schaan. 688) Die Edition des Kaufvertrags besorgte Claudius Gurt, Mitarbei- ter dos Liechtensteinischen Urkundenbuches. Das vom Liechten- stein-Institut in nummerierter Auflage von 600 Stück im Verlag des Historischen Vereins herausgegebene Buch wurde am 12. März 1999 im Kapitelsaal des Pfarrhauses in Bendern der Öffentlichkeit vorgestellt. 689) Arthur Brunhart: Peter Kaiser 1793-1864. Vaduz, 1993. Zweite durchgesehene Auflage, hrsg. gemeinsam mit dem Chronos-Verlag Zürich, im Jahr 1999. 690) Protokoll der Vorstandssitzung vom 18. Mai 1983. 691) Vgl. Protokoll der Vorstandssitzung vom 1. Februar 1972. 692) Protokoll der Vorstandsssitzung vom 21. Febraur 1973. 693) JBL 90 (1990), Vereinschronik, S. 340. - Der Hinweis auf die Image-Werbung für Liechtenstein wurde vom Autor ergänzt. 141
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.