1901 BIS 2001: DIE ERSTEN HUNDERT JAHRE DES IIISTORISCHEN VEREINS / KLAUS BIEDERMANN Ausgrabungen auf dem «Borscht» in Schellenberg im Jahr 1947 Auf dem «Borscht» ergra- bene Keramik aus der Epi- Rössener Kultur, spätes 5. Jahrtausend vor Chris- tus. Das Gefäss mit den in- krustierten Verzierungen diente vermutlich als Trinkbecher. dem «Borscht» in Schellenberg.4''- Dies unter- streicht die Bedeutung dieser Siedlungsstätte. Im Herbst 1935 übernahm Adolf Hild die Grabungslei- tung.4'" Im September 1936 plädierte der Vereins- ausschuss dafür, noch mehr in die Tiefe zu graben. Es seien bereits sieben Kulturschichten bis hin zur Jungsteinzeit entdeckt worden. Adolf Hild sollte an- gefragt werden, die neuen Funde in die Vereins- sammlung zu integrieren, nötigenfalls die Samm- lung auch umzustellen.4'14 Unter der Leitung von David Beck wurden in den Jahren 1947 bis 1951 weitere Ausgrabungen durchgeführt. Während Rheinberger und Hild die Südkuppe des «Borscht» untersuchten, kon- zentrierte sich Beck auf das nördliche Hochplateau, welches von einem Ringwall und zwei Vorwällen umgeben war.4''"' Wichtigstes Ergebnis war, dass die Kuppe mehrfach besiedelt worden ist: in der Jungsteinzeit durch Bevölkerungsgruppen der Epi- Rössener, der Pfyner und der Horgener Kultur, in der Frühbronzezeit und - weniger intensiv - auch in der Eisenzeit. Der Ringwall ist eisenzeitlich, Vor- gängerbauten in dieser Art konnten nicht einwand- frei nachgewiesen werden.4'"' An der Jahresver- sammlung 1951 wurde über die abschliessenden Ergebnisse der Ausgrabungen berichtet. Es wur- den Funde von der Epi-Rössener Zeit bis zur jünge- ren Eisenzeit geborgen.4''7 In der Nähe des «Borscht» liegt, auf Gampriner Gemeindegebiet, das «Lutzengüetle», eine weitere Höhensiedlung. 
4821 Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 5. Oktober 1930. 483) JBL 32 (19321, Vereinschronik. S. 98. 4841 Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 12. April 1933. 4851 Felix Marxer: Archäologie in Liechtenstein. In: helvetia archae- ologica. Heft 34/36. Basel/Zürich, 1978. S. 80. 486) Vgl. Protokolle der Vorstandssitzungen vom 1. April 1958 sowie vom 1 I. April 1975. - Diese Figuren sollten jedoch nicht kommer- ziellen Zwecken dienen, sondern als Geschenke bei ausserordentli- chen Anlässen verwendet werden. Über die Verwendung als Ge- schenk entschied der Vereinsvorstand; siehe auch Protokoll der Vorstandssitzung vom 27. September 1974. 4871 Felix Marxer: Archäologie in Liechtenstein. In: helvetia archae- ologica. Heft 34/36. Basel/Zürich, 1978, S. 80. 488) Protokoll der Jahresversammlung vom 16. September 1934 in Mauren. 489) Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 14. März 1934. 490) Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 25. April 1934. 4911 Ebenda. 492) Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 1, Mai 1935. 493) Magdalena Maczynska: Schellenberg-Borscht. Ein prähistori- scher Siedlungsplatz im Fürstentum Liechtenstein. Vaduz, 1999. Band I. S. 10. 494) Protokoll der Ausschuss-Sitzung vom 5. September 1936. 495) Magdalena Maczynska: Schellenberg-Borscht. Ein prähistori- scher Siedlungsplatz im Fürstentum Liechtenstein. Vaduz, 1999. Band [, S. 21. 496) Ebenda, S. 87. 4971 Protokoll der Jahersversammlung vom 11. November 1951 in Vaduz. 109
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.