beeidigt') und sie in Bot und Verbot gegen münniglich in den Strafen gegen den Ungehorsamen bis auf 3 Pfund Pfennig für- zufahren Macht haben, damit Felder, Wälder, Steg und Weg und Anderes in seinem Stand verbleibe. Um die Landespolizei, die jedem Stand zeige, was er zu thun, bitteu sie gleichmäßig, und daß man ihnen laut selbiger vor losem Gesinde!, Zigeunern und Landstreichern Schutz uud Schirm halte. Und weilen erst ^uno 1696 an die armen Landschaften die Kreis-- und Reichslasten erwachsen, so werde eine Hochfürstliche Herrschaft unterthänigst implorirt, um. eine Moderation in dem Reichs-Matricul gnädigst daran zu sein. Schließlich behalten sie beede Gerichter und Gemeinden aus- drücklich bevor, daß alles, es sei vor- oder nicht vorgebracht, nach altem Herkommen Sulzischen Urbarien und in Oklnolzlliirikl, und fonsten befindlichen Briefen und Siegeln mit Abwend- und Steu- rung einer einige Zeit hero eingeschlichener Fehler uud Novitäten werde gehalten, und die armen bis aus. das Mark ausgesogeueu Unterthanen wider alle Anfechtungen werden gnädigst geschützt werden, sich dabei znm allem unterthünigsten Gehorsam nnd Treue anerbieten, und in Hochfürstl. Clemenz ihr ganzes armes Land reeommendiren." Auf diese längere Ansprache erwiderte der fürstliche Ab- gesandte, der Landesfürst habe sie ja bereits versichern lassen, sie bei allen wohlhergebrachten und erweislichen Rechten und Gerechtigkeiten zu schützen. „Man hatte ihnen auch dieser Tagen es selbsteu an Hand gegeben, so sie standhaftes vorzubringen hetten, ein solches schriftlich zn thun, demnach nicht vermuthet, da sie bis dahero geschwiegen, da sie anjezo mit so vilen Particularitäten aufgezogen rommeu würden. Da man nun in diesen Sachen sich allererst aus deu Aetis, inwieweit der Unterthanen Bitte gegründet oder nicht, informieren müßte, dieses aber eine geraume Zeit erfordere, so könne darüber 
dermahlen .^seiMls!' uichts respondirt >) Die Eidesformel, welche dcr Landammann den alten und ncnen Geschworenen nbungsgemäß vorzuhalten hatte, bestund aus S Artikeln. Ich habe den genanen Wortlaut dieses Eides in meiner Abhandlung über die alten Rechtsgewohnheiten und Landsordnnngen nnscres Landes im V. Jahr- buch S. 5>8 s. ausführlich mitgeteilt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.