ss) Montfort. Mergmann Zosepy. Ueber das Wappen der Stadt Bregenz nnd der voiarl-- bergischen Herrschaften, nnd über die Grasen von Moutfort-Brcgcuz- Pfannbcrg. ZWieu 1852.) sSep.-Abdr. aus den Sitzungsberichten der philos.-histor. Cl, d. kais. Atad. d. Wiss. IX S. 791/ Urkunden der vier vorarlbergischen Herrschaften uud der Grasen voir Montfort mit einer topographischen'Einleitung nnd einem Kärtchcu. von dcr Umgegend von Feldkirch, dann einer genealogischen Tabelle dcr Grafen von Moutfmt-Feldklrch. In: Chm'cl's östcrr. Geschirlits- sorscher. Wien 1838. Bd. 1 S. 139—206; Bd. II S. 30—56. luXV Urkunden der vier vorarlbergischcn Herrschasten uud dcr Grasen von Moutfort. Mit topographisch-historischcn Erläutcruugcu und cincr Karte. In: Archiv sür Kunde östcrr. Gcschichtsquelleu.' Wien 1848. Heft 3 S. 40—160: 4 S, 1—82. v. Aranckenöerg Ariedrich Leuthots (-Mernhard von Zech). Europäischer Herold, Oder Zuverläßige Beschreibung Derer Europäisch-Christlichen Käyscrthums, Königreiche, freyer Staaten nnd Fürstcnthümer; Nach- ihren Natürlich- und Politischem Znstande, Kriegs- nnd Fricdcns-, Rcligions- nnd weltlichen Verfassungen Biß ans dieses 1705 Heil-Jahr. Lcipzig 1705. I S. 699. Hall Aerdinand. Die Grafen vvn Montfort, Werdenberg-Heiligenbcrg und- Werdcnbcrg-Sargans. In: ^Xreiuvss Irüralckiquss suissc-s. 1891. chrafen von Mvregenz, Acöer die nnd jene von Montfort, besonders die Linie zn Bregenz. In: Mittheilungen der k. k. Ccntraleommission für Ersorschung und Erhaltung dcr Bandeukmalc. Wien 1867. Bd. ll S. 298. sv. ImKot lscvb Wilnelm/j K. lZoin. Osrnianiei Irnperii procsrum t-vm eo- olssisstieorurn ^uaro. ssoularium notitia Iiistorieo-kierslckico-Mnsa- loMoa, .4.(1 licxlisrnum lmnsrii statunr neizownrockatii, Et in suppls- irisntuin oparis AsneuloAiei Rittsrsliusinni nckornnta. I'irdingns 1684.. 8 1195-1201. Rotker Ä. Dic Stammtafel dcr Grafen von Montfort bis zn Anfang dcS' 15. Jahrh. In: Zeitschrift für Geschichte des Obcrrheins 1895. Bd. X l V. v. Vanotti Zohan» ZlcpomnK. Geschichte der Grafen von Montfort uud- Wcrdenberg. Ein Beitrag zur Geschichte Schwabens, der Schweiz uud Vorarlbergs. Bcllcvue bei Constanz 1845. (Mit je 4 Stamm- tafeln der Grafen von Montfort uud von Wcrdenberg.) Wcizcnegger Aranz Zosef. Vorarlberg. Bearbeitet nnd hcransgcgebcn von M. Merkle. Innsbruck 1839. II S. 10—47. v. Wyß H. Die Grafen von Montfort und Wcrdcnbcrg. In: Anzeiger für schwcizcr. Geschichte u. Altertunisknndc. 1867. Bd. III S. 21. Zö'smair Zosef. Pvlitischc Gcschichtc Borarlbcrgs i>n 13. nnd 14. Jahr- hundcrte unter dcn Grafen von Montfort nnd Werdcnberg. In: XXI I.,. XXIII. nnd XXIV. Jahresbericht dcr vereinigten t. k. Staatsmittcl- schnlcn in Fcldkirch 1877—1879. Innsbruck 1877—1879. sGedicgcn, doch bereits überholt.) tl) Schcllcnbcr g. Matzcr Hugeu. Die Freiherren von Schellenbcrg in der. Baar - Hüfingcn. Separatabdrnck aus den Schriftcn dcs Vereins für Geschichte uud- Naturgeschichte dcr Bnar und der angrenzenden Landesteile in Donan- eschingen. Heft XI, 1904. ÎDie übrigen Zweige dcr Familic Schcllenbcrg, dic von I. B. Büchel bearbeitet wurden, sind hier nnr kurz erwähnt.) Milchet Johann Maplift. Geschichte der Herren von Schellenbcrg. III. Teil In: Jahrbuch dcs Historisch«! VcrcinS sür das Fürstentum Licchtcu-^ stciu. Vaduz 1901 sf. Vll 5 ff.; VIII 1 ff.; IX 27 ff.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.