Beilage I> ^alc»tinc»tsöiprorn über Lrheoung der Herrschaften 'Daduz und Schelenberg zum Weichsfürstenthume Liechtenstein Wür Carl der Sechste von Gottes Gnaden Erwöleter Römischer Kayser ic, ?c. bekhenncn öffentlich mit disem Brief nnd thuen khundt aller- männiglich, Demnach wir dem hochgebohrenen unserem Oheimb Fürsten und Lieben getreuen Anton Florian Regierern des Hauses Liechtenstein von Niclasburg, Hertzogen in Schlesien zu Troppau und Jägerndorff, unsermKayl.GeheimbenRath, Obrist Hofmeistern und Rittern des goldenen Vliesses, in gnädigster Erwcg- und Betrachtung seiner sowohl umb wayl: unsere glorwürdigste Vorfahren am Reich Rom. Käufern höchstsel: Gedcichtnus, und unser Ertzhaus, nicht weniger uns selbsten habende sürtreffliche und ungemein groß- und stattlichen Ver- diensten, als auch mehr anderen unser Kayl: Gemüth hierzu bewogenen Ursachen, zu einem wahren mcrck-mahl unserer S^ Liebden und dero gesambten fürstl. Hanse zutragenden gnädigsten Neigung die vondero- selben an sich erkaufte ReichsGraf- und Herrschaften Vaduz und Schellenberg sambt allen Ihren Jetzo besitzenden und künftig von Jhro und Ihren Männlichen Erben erkaufenden oder durch anderen rcchtmässigen Titel überkoiiienden und diesem neüen Fürstenthumb ein- verleibenden ime6iat-Hcrrschaften und güttern in ein unmittelbahres ReichsFürstenthumb unter heutigem 6ato gnädigst erhoben und das Schloß und Marckt V»äut2 mit Veränderung Ihres vorigen Nahmens mit dem Nahmen Liechtenstein begnadet haben; Und uns nun seine des Fürstens Antons Florians von Liechtenstein Liebden in nnterthänigkeit angelangt und gebetten, daß wir auch die von wayl. unserem Vorsahren am Reich Römischen Kaysern ?eräin»oäo Lvennclo glvrwürdigsterGedächtnus dero Ähnel Gundagger Fürsten von Liechtenstein und Einem Jeden zeitlichen des Fürstlich-Liechtensteinischen Hauses Erstgebohrnen den vier- zehenden I^ovemKris Sechzehen Hundert Drey und Dreyßig allermildest ertheillte besondere Ehr und Würde unserer und unserer Nachkommen am Heyl. Röm.: Reich Kayserlichen Pfaltz- und Hof-Grafen, zu Latein (?omir';« ?»l»tivi genannt, wie auch die denenselben gnädigst verliehenen ') Das Originale befindet sich im fürstlich Licchtenstein'schen Familien- archive zu Wien.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.