— 50 — nicht weniger des Ertzhcrtzogeiis in Österreich mit erforderlicher oonrirwstion xsstoruw nt 
v?, 12° interponirt- und beygedrucket-, mit- hin nach Weiß und Form Rechtens »bsoluirvt und vollzogen worden, Schlüßlichen seynd gegenwertigen Kaufeontrsets vier 
t?xsrnp1»ri- unter Ihrer fürstl. Gnaden zu Keuchten als Kayl. 
Oommiss-»ri.s und S°. hochfürstl. Gnaden von Lichtenstein als Käufers, dann s:Titul.:f Herrn Jacob Hannibal Frydrich Grafens zu HohenEmbs und Vaduz, für sich, seine Erben und ini nahmen deren gesambten Gräflichen Herrn Insten des Hauses HohenEmbs, vi^ore oben gemelter Erklärungs Oeervts». nnt 
n» 4°. und 5« sixnirt, aigenhändigen Unterschriften, nnd mit an- gehängten Fürstl. auch Gräsl. Jnsigeln ausgefcrttiget. Ein Nxempl», der Rom: Kayl: Maytt: und darauf sub 
n°^16?_ gefolgter allergnädig- ster Kayl: auch Ertzhertzoglicher Oomprobstiou allerunterthänigst über- raicht- und andere Einer Kayl. <üowwissiov, das Dritte dem hochfürstl. Herrn Käufern und das Vierdte hochwohlgedachtem Herrn Grafen Jacob Hannibal Frydrich zugestellet worden. So geben nnd geschehen HohenEmbs den l8tcn 
Januar 1S99. Kuvert Kodt zu Kempten w.,,. «Siegel» I°°n/AdM Andre-, ^ ^ Fürst von Ltechtenftein m. p. » JaKoti gannldal Fridrlch Graf zu gochenEmli« undt Uanutz. Für mich, meine Erben uns in nahmen «Siegel» der gesambten Gräfl. Herren .̂Ans.ten m.ppii».
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.