— 266 — gut bestehende Schuldbrief sür ihn nnd seine Erben ein toter Brief sein soll. Er siegelt den Brief. I?94 Urkunden und Regesten zur vorarlb. Geschichte v. V. Kleiner im XXXVIII. Jahresbericht des Müscums-Vereins. 142V. Töltzcr vvn Schellen berg stistet zu Kislegg die St. Marienpsründe. 
Baumann II, 452. ^395 1421. Aug. 7. Tölzer v. Schetlcnberg ist Schiedsrichter in einem Streite zwischen Bischof 
Johann III. von Cnr nnd dem Grafen von Wcrdenberg wegen der Grafschaft Rhcinwald. Hohencmscr A. 
l̂SVK 1422. K o n r a d v o n S ch c l l c n b c r g gründet die Friihmeßpfründe zu Snlzberg. Balthasar von Schellen berg erneuert diese 
Stiftung 1498. Baumann II, 453. ^397 1422. 
Aug. 1V. Nürnberg. Dem Ritter Marquard von Schellen berg zu Kislegg gibt König Sigmnnd aber- mals 20V fl. nm der Dienste willen, die er ihm geleistet hat nnd schlägt diese Summe auf die Kellnhöse bei Lindan, die der ge- nannte Ritter schon als Pfand vom Reiche inne hat. Gründliche Ausführungen 
S. -194. ^39« 1422 D e z. König Sigmnnd bestätiget das Bündnis dcr reichsun- miltelbarcn Ritterschaft (zn dcr mich die v. Schellenberg gehörten) in Teutschland und räumt also den, Adel als eigentlichem Stand politische Stellung ein. Die älteste Urkunde dieser Art. Bvdman 490. 1^399 1423. T ö lzer v v n S ch e l l e n b e r g zn K i S l c g g - S i g r a tz- h o f e n - M n n d e l f i n g e n vcrlehnt eine Hofstatt in Siggen unter der Bedingung, daß das HauS entfernt werde, da er innert 10 Jahren die Bnrg wieder aufbauen werde. Baumann 11̂ 594. MO 1423. Lehcu der Edlen vvn Schellcnberg zn Hü fingen, Rand- egg, zu Laudstrvst, Offingen, Brülingen, Neu- burg :c.: Der Zehent genannt der Berner Zchcnt zn Mundelfingen nnd im Mundelfinger Bann gelegen, mit Acckern, Wiesen, Matten, Egerten, Holz uud Veld nnd sonst mit allen änderen Rechten, Ehaften, Gewvhnhaiten nnd Zngchörden, gar nicht ausgenommen. St. G. A. 
XXXI. s311
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.