257 — « Bezüglich des letzteren lautet die Bestimmnng: Schädliche, dem Grase» Albrecht gehörige Leute, die daselbst von welches Hemn Lenten auch immer daselbst ergriffen würden, soll Graf Hartmann nach Vaduz führen nnd dort richten. Würden solche Leute am Eschnerberg einen Totschlag begehen, jedoch nicht ergriffen werden, so soll Graf Hartmann dort, wo der Totschlag geschehen ist, „über die Leiche oder über das Gewand" das erste Gericht, das andere aber zu Vaduz halten. Fängt Graf Hartmann am Eschnerberg einen Frevler, der nicht des Grafen Albrechts Eigener ist, so soll dieser auch kein Recht zu richten haben, sondern Graf Hartmann, Graf Hartmann und seine Erben oder ihre Ammcinner sollen jährlich am Eschnerberg ein Maien- nnd ein Herbstgericht halten mit allen Rechten und Gewohnheiten, die das Gericht dort gehabt hat; außerdem hat jeder der beiden Herren daselbst ans dem Seinen eine Tasern zu halten. Das Fischen in der Eschan ist beiden Herren gemeinsam: doch soll Graf Albrecht niemandem daselbst das Fischen erlauben, — Beide Grafen müssen am Eschner- berg je einen Amman» auf ihrem Gebiete haben, welcher über die Semen um Erb nnd Eigen und in allen Sachen zn richten hat, ausgenommen Totschlag und Stock und Galgen, in welchen Fällen Graf Hartmann richten soll, — Bei Streitigkeiten der Lente des einen mit denen des anderen Herrn hat der Kläger das Recht beim Ainmann des Beklagten zu suchen. Wären Leute beider Herren dem Ammcmn mit Strafe verfallen, so soll jeder Ammann nnd Herr die Buße von dem Seinen nehmen, ,Beider Herren Leute sollen bei ihren bisherigen Rechten und Gewohn- heiten verbleiben uud die alten Briefe in Kraft stehen, — Beide Grafen siegelten die Urkunde, Blndenzer A, N, 10. sDie Grafen von Vaduz besaßen also alle Hvheitsrechte über den ganzen Eschnerberg!j s264 1404. Mai 28, Die Ritter Ulrich und sein Sohn Heinrich von Hörningen verkaufen die Feste Bygenburg mit Zubehör an das Kloster Weingarten, Bürgen waren: Graf Albrecht von Werden- berg, V, v, Weitingen, Albrecht von Homburg, Marquard v o n S ch e l l e n b e r g, d e r Tölzer v o n S ch e l l e n b e r g nnd Märk von Schellenberg u, a, Bodman 400, s2K5 1404. Dcr Schiedsvrnch der verbündeten Städte am See betreffend die Gcrcchtsame in der Herrschaft Wag egg ist dcm Jn- 1 7
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.