— 244 — von der stoß und zwayung wegen als Graus Hainrich von Montfort. Herr zuo Tettnang, ze ainem tail: Und Mark von Schellen berg vou Wasserburg an sin und Herr Egloff von Schellenberg sins bruodcrs statt ze dem andern tail: mit ainandern Hand von Wasserburg wegen, eS sy umb Kilchen- satz, Lüt und Guot, mit aller zugehörd, was von alter darzuo gehört, und von ettwas verbrieften schuld wegen, das sy der- selben stoß und mißhellung ze baidersit komen und gangen sind, nff mich vorgeschribnen Graust' Rnodolffen von Snltz den elteni zno ainem gemainen, in aller der wyß, als hienach geschriben stat, das ist also. Deß ersten, So sol yetwedrer vorgeschriebner tail zuo baidersyt, zween oder dry, vb sy die dry gehan mugend, setzen zno mit dcm vorgeschriebnen Grase Rnodolsf von Snltz und sol den ich vorgeschribner Grauf Ruodolfs und die zno mir zuo baidcr syt gesetzt werden, deß ersten besnochen, Ob wir die vor- geschriben zwen tail niit min, mit liebe, und init gütigkait in ain gütlich bringen und verrichten mugen, und nmb welches stuck wir die' baid tail mit jr wissen und mit liebe nit nberrain bringen mngcn, da sol ich vorgeschribuer gemain und die zuo mir von baiden tailen gesetzt sind, recht umbsprcchen. — Und soll ouch das recht nff uns beliben und nit fürbaß gewyset werden, es were denn, ob die vorgeschriben zwen tail von lehens wegen für den Lehenherren gewyset wurdin, und sol Aucht, Ban, Nom und Brand uud Todschleg uff dem 
tag still ligcn nnd der stuck dehaius uff dem selben tag zuo dem rechten fürgezogen werden. Item es sol ouch deß ersten der vorgeschriben Graf Hain- rich von Montfort den vorgeschribnen von Schellenberg zuo dem Rechten stan von der vorgeschribnen Zuospruch wegen, und mag der vorgcnant Mark von Schellenberg oder Herr Eglin sin Bruoder, ainer vor der ander, nach, oder ob sy wend,' mit en- andern baid dem vorgeschribnen Graf Hainrichen von Montfort von der obgenanten ansprach wegen zuvsvrechen, vvn Wasserburg wegen, mit siner zuogehörd, als darvor geschriben stat, Und da mag Graf Hainrich mit dem Rechten souchen, ob er sy baid in am clag bringen mag, wan sy doch baid umb ain guot zuo im " sprechend. Und 
was sich denn da an ainem Rechten erfind, da so! es aber by belyben. Und wenn der vorgeschriben Graf Hainrich den jetzt benempten von Schellenberg also das Recht behevt, so sollent darnach die vorgeschribnen von Schellenberg dem obge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.