— 243 — geben vor lantgcricht, mit vcrsatzung nnd in sonder mit erlangung der übertürung und, darnach von den vvn Ebersperg in grave HainrichS vvn Mvntsort Hand ouch vertvsst und übergeben ist vor lantgerichten, allcz nach tut und sag der vvrgeskribnen briesen, so ist grave Hainrich vvn Mvntsort der mannung gewesen, daz nach herkomen der fache nnd nach innhalt siner brief Wasserburg uud der hoff zu Hegi füro hin sin aigen guot were, nnd hielt und hett ouch daz dafür inn ettwievil zit. Item nun mainten aber die vvn Schellcnberg, daz sy noch gercchtigkait zuo den obgenanten gnvtern haben sötten, die zu lösen, nach dem sy die den von Ebersperg versetzt hetten und wollten mainen, die erlangten recht nnd die übertürnng sölten sy nit umb die losung binden, nnd vvrchten doch, daz daby grave Hainrich von Montfort würd die gewer uff die guot ersitzen. Und umb daz ward Märken vvn Schellenberg geraten nss land zuo riten; dadurch gewunne er lengee zit, deßhalb grave Hain- rich v. M. die gewer so bald nit ersäße. Uud also mit Märk v. Sch. uss land. Und alz die selb zit aber nss gieng, do schriben im sine fründ, daz er wider keine zu land, dann die zit her selben gewer wnrd ouch vergan. Uff daz rait Märk v. Sch. wider herhaim nnd vermaint die losung an Wasserburg zn haben. Da wider aber grave Hainrich maint, daz svliche gnot sin nnd siner erben weren und hett darumb wez im notdurfst wer, und in- sonder die gewer daruff ersessen nach dem rechten. Dez span halb sagt Märk v. Sch. grnve Hainrich v. M. aiu sintschafft, und ward ain krieg zwischen den varthycu. .Und daz ez also er- gangen sy, daz hat setz her Marquart v. Schellenberg vvn Märken dem alten, der die sach gehandelt hat, selber gehört sagen. In dem 
krieg sich nöm, brand und tvdschlag uud allerley begeben hat; daz aber darnach geeicht ward zuo dem rechten uff grave Ruodolffen von Snltz, nach innhalt ains aulaß, hienach vvlgendc". Urkundenbnch S. Gallen IV. l 120. sS43 I39K. Jänner 21. In der Streitsache der Brüder Marqnard und Eglvlf vvn Schellenberg mit dem Grafen Heinrich von Mont- fvtt-Tettnang wegen Wasserburg, setzten die beiden Vermittler.' Gras Rudolf von Sulz und Johannes Truchseß vou Waldburg einen Tag an nach Waldsee auf den zweiten Sonntag in der Fasten. — Ich Gras Ruodolff von Snltz der eltcr, ich Johanns Truch- seß ze Waltpurg, veryehcn nnd bekennen offcnlich mit disem briefe.'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.